Audio-Aufnahmen mit Mini-Mikro

Pocket
[`evernote` not found]

mikro1

bessere Qualität

Mobile Geräte haben inzwischen eine sehr gute Video-Qualtität, so dass man problemlos und schnell Filmsequenzen z. B. bei Seminaren, Workshops, Trainingsstunden usw. erstellen kann. Allerdings ist die Audioqualität von Smartphones und Tablets für Nahaufnahmen optimiert, schon bei ein paar Meter Entfernung wird der aufgenommene Ton leise. Das ist schade, denn gerade bei Besprechungen, Lerngruppen-Treffen usw. kann man eigentlich wunderbar einfach in Evernote eine Audio-Notiz erstellen und gleichzeitig Stichworte in die Notiz tippen, ohne dass die Aufnahme gestört wird.
Hinzu kommt, dass zumindest die iOS-Evernote-App in den Einstellungen den Modus „hohe Aufnahmequalität“ ermöglicht, was nun auch z. B. Aufnahmen beim Musikunterricht ermöglicht.
Auf sehr einfache Weise lässt sich der Aufnahmeradius vergrößern: Ich habe mir dazu den Mikro-Stecker EDUTIGE iMicrophone für rund 40 Euro bei Amazon bestellt. Keine Installation und kein Bluetooth notwendig – einfach in die Kopfhörer–Mikro-Kombibuchse stecken, fertig (zum Anhören der Aufnahme natürlich wieder entfernen).

Natürlich erhält man keine Studioqualität, dafür werden aber „rund“ um das Gerät herum die Geräusche verstärkt, also gut geeignet für Gruppenaufnahmen, bei denen das Gerät an einer Stelle liegen bleibt. Sehr gut fand ich bei meinen Tests folgende Verbesserung: in ca. 6 – 8 Meter Entfernung steht der Redner mit dem Rücken zu den anderen Teilnehmern, weil z. B. etwas an das Whiteboard geschrieben wird. Während die Aufnahme beim eingebauten Mikro dann schon sehr leise wird und man genau hinhören muss, blieb die Lautstärke mit diesem Mini-Mikro auf dem vorherigen Level.

Damit Ihr Euch selbst ein Bild machen könnt: Audio-Beispiel. Aufgenommen mit der Evernote-App (iOS7, iPad-Air), evtl. kann man mit anderen Apps die Qualität noch einen Tick verbessern, aber so finde ich es schon mal ganz zurfriedenstellend. Und da ich ohnehin ein kleines Etui mit meinem Stylus meist dabei habe, wandert das Mikro dort auch hinein und nimmt keinen Platz weg.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Birgit sagt:

    Wow, das ist natürlich schon beeindruckend.
    Ich denke, das Teil werde ich mir auch mal zulegen. Vielen Dank für die Veranschaulichung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.