Bamboo-Paper jetzt auch für Windows

Pocket
[`evernote` not found]

bamboo-notizbuch1

Handschriftliche Notizen für Evernote

Auf dem iPad ist die App „Bamboo Paper“ ein bekanntes Notizbuchprogramm, mit dem sich handschriftliche Skizzen und Notizen an Evernote schicken lassen. Entwickler ist der Zeichentablett-Hersteller Wacom, der auch für den Privatbereich kleine und preisgünstige Touch-Tablets verkauft, „Bamboo-Tablett“ [1] genannt, auf denen sich prima zeichnen lässt. (Im Unterschied zum iPad kann mit den drucksensitiven Stiften differenzierter gearbeitet werden). Da Evernote von Haus aus ein Zeichen-Programm integriert hat (Menüpunkt „Neue handschriftliche Notiz“), arbeiten diese Tablets schon immer direkt mit Evernote zusammen. Allerdings wirkt das Evernote-Modul „altbacken“ – es wurde in einer Zeit entwickelt, als die ersten Windows-Tablets ihre Gehversuche unternahmen, danach hat es an Bedeutung verloren.

Bamboo Paper für Windows hingegen, das man sich mit einem Klick über das Bamboo-Dashboard downloaden kann, wirkt sehr viel schnittiger und kann auch mehr. Zum Beispiel lassen sich Grafiken einbinden, die man über das Tablet mit handschriftlichen Notizen versehen kann. Und: Die Notizblätter können direkt an zu Evernote geschickt werden, entweder als PNG-Bilddatei (einzelne Blätter) oder im PDF-Format (ganze Notizbücher). Aussehen und Zeichenfunktionen decken sich mit der iPad-Anwendung, die Software ist kostenlos.

[1] Durch den iPad-Schub sind wir heute bei „Tablet“ eher die englische Schreibweise mit 1 „t“ gewohnt, da Wacom im Grafikbereich schon lange im Geschäft ist, behält das Unternehmen die deutsche Schreibweise bei.

bamboo-notizbuch2

arbeitet mit Evernote zusammen

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.