Befreite Information. Interne Links clever nutzen

Pocket

interne-links1

auch außerhalb von Evernote hilfreich

Was sagt Ihnen die Zeichenfolge “doi:10.1037/rmh0000008”? Wahrscheinlich nichts. Sofern zu Ihrem Informationsalltag allerdings akademische (Online-)Journale gehören – wahrscheinlich doch. Ein solcher “Digital Object Identifier” führt immer zum zitierten Dokument – auch bei einer Änderung des “Aufenthaltsorts” z. B. durch einen Server-Umzug. [1] Geniale Sache – für jede Information wird quasi ein “ID-Code” erzeugt, den es genau 1 x gibt. Wenn in irgendeinem Kontext, in irgendeiner Umgebung, an irgendeinem Ort ein Bezug zur Information hergestellt wird, so wird durch die eindeutige Zuordnung präzise die gewünschte Information gefunden.

Evernote stattet jede Notiz mit einer solchen ID aus. Das ist soweit den meisten Anwendern bekannt, denn man kann ja die ID über das Erzeugen eines internen Links – z. B. “evernote:///view/37053/s1/…” sichtbar machen. Was sind nun die Vorteile derartiger Links?

Blitzschnell – auch offline
Im Unterschied zu Freigabe-Links für Twitter oder Facebook (z. B. “http://www.evernote.com/l/AAFgbl …”) wird mit dem internen Link die Notiz direkt in der Desktop-Anwendung oder in der mobilen Evernote-App aufgerufen. Daher benötigt man in der Regel keine Internet-Verbindung, die verlinkte Notiz wird unmittelbar aufgerufen. Verwende ich beispielsweise in einer Excel-Tabelle einen solchen Link (dazu unten mehr), so erscheint sofort nach dem Klick auf die Zelle die zugehörige Evernote-Notiz, ohne einen “Umweg” über das Web nehmen zu müssen.

Treffsicher – trotz Veränderungen
Da sich die ID auf die Einzelnotiz bezieht, ist es gleichgültig, ob sich die Struktur des Evernote-Archivs im Laufe der Zeit ändert – die korrekte Information wird dennoch gefunden. Damit ist es unwesentlich, ob man den Titel eines Notizbuchs irgendwann ändert, die Notiz in ein anderes Notizbuch verschiebt, die Schlagwörter der Notiz verändert usw. – der interne Link führt dennoch zur gewünschten Notiz.[2]

Aktualisierbar und kombinierbar
In manchen Fällen erfüllt der Link einen vergleichbaren Zweck, wie er eingangs bei dem DOI-Verweis beschrieben wurde: Dokumentation, die nicht verändert wird, etwa die schriftliche Zusage von Projektmitteln, die Notiz mit dem Arbeitszeugnis usw. Natürlich kann es sich aber auch um aktualisierte Inhalte handeln, die jeweils den neuesten Stand aufweisen: Der Fortschritt beim Schreiben der Bachelorarbeit, Gesprächsnotizen, abgehakte Checklisten usw. Der interne Link zeigt in diesem Fall nicht die veraltete Information (die z. B. den Stand der ersten Link-Erzeugung aufweist), vielmehr wird die ergänzte Notiz eingeblendet.[3]

Ein anderer Vorteil gegenüber den üblichen Freigabe-Links von Online-Diensten: Notizen können als “Container” für unterschiedliche Medien fungieren: So können beispielsweise einem Dokument Checklisten, Kommentare, Fotos usw. beigefügt werden, ohne dass für jede Teil-Information eine gesonderter Link erzeugt werden müsste. Ja, es können sogar – ähnlich wie bei einem Wiki-System – die Links zu weiterführenden Informationen innerhalb von Evernote aufgenommen werden.

interne-links2

typische „Container-Notiz“

Der größte Vorteil: Informationspflege an einem zentralen Ort
Unsere Universität stellt in den nächsten Monaten auf ein völlig neues Campusmanagement-System um. Hauptgrund: Doppelungen und Pflegeaufwand unterschiedlicher Systeme. Zu oft passiert es, dass in (Teil-)System “A” eine Information geändert wird – während System “B” auf dem alten Stand bleibt. Gibt es hingegen nur noch einen einzigen Content-Lieferanten, so muss man auch nur an dieser Stelle die Information pflegen.
Genau hier liegt der entscheidende Vorteil der offenen „Schnittstelle“ von Evernote: Die internen Links stehen allen anderen Anwendungen ebenfalls zur Verfügung. Ich kann sie also in Kommentaren in einem PDF-Dokument aufnehmen (“Der ganze Text der Gesetzesvorlage steht in evernote:///”), in einem Mindmap-Zweig darauf verweisen (Zweig-Titel “Flipchart einsetzen” – “Skizzen-Idee siehe evernote:///”) oder einer Excel-Tabelle in einem Zellenkommentar beifügen (Zellenbetrag “5.320,-” – “Zusage Zuschuss von 5.000 siehe Mail in evernote:///”).
Damit muss ich nicht mehr überlegen: “Moment, den Entwurf hatte ich doch in Google Drive – habe ich ihn auch auf der Festplatte aktualisiert – und welche Version wurde in Dropbox eingestellt?” Wenn Änderungen, Aktualisierungen, Ergänzungen vorzunehmen sind, so geschieht dies nur an einem einzigen Ort – im Evernote-Archiv. Alle Verweise in anderen Systemen sind damit in der gleichen Sekunde aktualisiert, ohne dass etwas übersehen wird.

interne-links3

zentrale Informationspflege

[1] Die Idee hinter diesem System beschränkt sich nicht auf Zeitschriftenartikel. Wer sich für Einzelheiten interessiert, dem sei der entsprechende Wikipedia-Artikel empfohlen. Es gibt auch einen Unterschied zu der Handhabung in Evernote: im Zeitschriften-Fall handelt es sich um “fixierte” Information – bei Evernote hingegen um “aktualisierbare” Information.
[2] Mit einer Ausnahme: Wenn ich mehrere Notizen markiere und diese zu einer einzigen Notiz kombiniere, so entsteht eine neue Notiz mit einer anderen ID. Evernote bringt dann entweder die Meldung “Diese Notiz befindet sich im Papierkorb” (sofern noch dort) oder “Diese Notiz ist in Ihrem Archiv nicht vorhanden – soll synchronisiert werden?” (falls der Papierkorb geleert wurde).
[3] Notizen verfügen auch über eine Verlaufsanzeige (Premium-Account), ein alter Stand lässt sich also auch nachträglich einblenden.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Horst sagt:

    Neben der Verfügbarkeit in Anwendungen sollte man nicht die Nutzung in Aufruflinks (die vielleicht auf dem Desktop liegen) vergessen.

    Hier lassen sich in der Stapelverarbeitung https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=batch+stapelverarbeitung vor dem Aufruf der Evernotenotiz andere Programme, oder Kopiervorgänge starten.

  2. Vermutlich gehöre ich zu den wenigen Nutzern, die nicht wissen, wie man einen internen Link erzeugt. Ich kann zwar Evernote-Links zur Notiz erzeugen. Die sehen dann aber so aus: „https://www.evernote.com/shard/s241/nl/314223…“ Für einen kleinen Hinweis, wie es richtig geht, wäre ich dankbr.
    Till

    • Herbert sagt:

      Einfach die STRG-Taste gedrückt halten.

      • Wolfgang sagt:

        Hallo Herbert,

        mein Betriebssystem ist Windows 10. Dort nutze ich Evernote in der neuesten Version und Todoist.
        Wenn ich diesen internen Link in Todoist einfüge, wird trotzdem der Browser geöffnet anstelle von Evernote Windows. Kann es sein, daß diese Funktion nur unter ios geht?

        Wenn ich den internen Link in Word oder Excel einfüge, wird die Notiz wie gewünscht in der Evernote für Windows Anwendung (und nicht im Browser Evernote Web) geöffnet.

        Dies zeigt im Grunde, daß die Funktion auch unter Windows geht. Ist es evtl. in Todoist Problem oder Einstellungsfrage? Wenn ja, wo kann ich dies einstellen?

        Viele Grüsse und Danke.
        Wolfgang

        • Herbert sagt:

          Ich nutze Todoist (Web-Version) auch unter Windows 10 – keine Probleme: ein „evernote:///“-Link wird in der Desktop-Anwendung aufgerufen (ich füge die Links in der Regel als Kommentar zu einem Todoist-Task ein). Sonst ruf Todoist mal in einem anderen Browser auf und schau, ob es dort klappt.

  3. Thomas Kirchhofer sagt:

    Hallo Herbert,

    zunächst ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr!

    In Adobe Acrobat (ich nutze die Version XI Pro) kann ich in .pdf-Dokumenten Links hinzufügen.
    („Werkzeuge“ -> „Inhaltsbearbeitung“ -> „Weitere Inhalte“ -> „Link hinzufügen oder bearbeiten“)

    Das funktioniert problemlos mit externen Evernote-Links (https://www.evernote.com/…), nicht jedoch mit internen Evernote-Links (evernote:///…)

    Hast Du oder sonst jemand allenfalls eine Idee, wie man dieses Problem lösen könnte?

    Beste Grüsse

    Thomas

  4. Herbert sagt:

    Hallo Thomas,
    ich benutze die gleiche Acrobat-Version. Klappt eigentlich problemlos:
    – Wort markieren
    – rechte Maustaste
    – Verknüpfung erstellen
    – „Webseite öffnen“
    – URL für Verküpfung
    Mit evernote:/// wird die korrekte Notiz aufgerufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.