Bonusmeilen bei Evernote

Pocket
[`evernote` not found]

bonusmeilen

Punkte sammeln

Die Grundidee ist vielen bereits von Dropbox vertraut: Man empfiehlt Freunden einen bestimmten Online-Service, melden diese sich an, erhalten sie und man selbst bestimmte Vergünstigungen. Prinzipiell gibt es ein solches Verfahren bei Evernote schon länger, fristete aber eher ein Schattendasein. Nun wird die Sache in ein umfangreiches Bonussystem gepackt, von dem jeder was hat. Kurz die Grundzüge:

  • Man erhält ein Punktekonto, das man durch verschiedene Aktionen fortwährend auffüllen kann. Dazu gehört die Empfehlung von Evernote per Mail oder Soziale Netzwerke, das Einlösen eines Moleskine-Gutscheins, das Wahrnehmen von Werbeaktionen der Mobilfunkbetreiber usw.
  • Meldet sich ein neuer Anwender durch die Empfehlung an, erhält dieser sofort 1 Monat Premiumzugang. Man selbst erhält die entsprechende Punktzahl gutgeschrieben.
  • Ist man bereits Premiumkunde, so kann man die Punkte entweder für eine Verlängerung des Zeitraums nutzen. Oder man addiert z. B. das Uploadvolumen zu seinem bestehenden Kontingent in einem beliebigen Monat. Wenn also im März alle Steuerunterlagen archiviert werden sollen, nimmt man in diesem Monat seine Punkte und kann dann 2, 3 oder 4 GB hochladen.

Die Prämienliste soll erweitert werden. Momentan stehen zur Auswahl:

  • 10 Punkte = 1 Monat Premium
  • 10 Punkte = 1 GB zusätzlicher Upload
  • 120 Punkte = 12 Monate Premium
  • 125 Punkte = Besuch der Evernote-Zentrale in Kalifornien (wahrscheinlich ohne Flug 😉 )
  • 200 Punkte = VIP-Ticket für Evernote-Konferenzen

10 Punkte erhält man für die erste Empfehlung, 5 Punkte für jede weitere, bis zu 24 Empfehlungen = 125 Punkte können maximal verbucht werden. Ich persönlich könnte mir als weitere Prämien vorstellen: Evernote-Moleskine, den Doxie-WiFi-Scanner oder den WiFi-Smartpen. Vielleicht kommt das ja noch – Evernote ist immer für Überraschungen gut.

Außer per Mail, Twitter und Facebook kann man den Link auch auf seiner Webseite einbauen. Das sieht dann so aus: Empfehlungslink. (Ich habe aber nichts dagegen, wenn Ihr in den Kommentaren eigene Empfehlungslinks postet.)

Nett – und da man ja oft Evernote aus eigener Überzeugung empfiehlt, haben beide Seiten dadurch einen kleinen Bonus.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Birgit sagt:

    Also wie man auf diese Punkteseite kommt, habe ich noch nachvollziehen können, nicht aber, wie und wo der Empfehlungslink generiert wird?

  2. WobIntosh sagt:

    Wobei ich mich ja frage, warum nur 125 Punkte erhalten werden können – da könnte man noch Prämien für sehr viel mehr Punkte anbieten und die Grenze dafür aufheben.

    Wenn noch jemand suchen sollte: Wieviel Punkte man hat, sieht man in den Einstellungen, unterer Punkt.

    @Birgit: Auf der Seite gibt es, wenn du eingeloggt bist, drei Buttons (Sharing auf Facebook, Sharing auf Twitter, nur Link) und darüber ein Feld, in das du Mailadressen der einzuladenden eingeben kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.