Buntstifte für Evernote (Windows)

Pocket
[`evernote` not found]

bunte-marker1

Farben per Tastendruck

Viele meiner Studenten drucken vor Klausuren Ihre Skripte aus und markieren mit einer Reihe von Stiften und Leuchtmarkern wichtige Stellen. Das muss jetzt nicht so bunt wie in obigem Beispiel sein, aber der Grundgedanke liegt auf der Hand: Das Auge soll später möglichst rasch wichtige Stellen finden, ohne dass man noch mal von vorne den Text lesen muss. Zum Glück haben inzwischen auch alle Evernote-Versionen von Mac über Windows bis hin zu den mobilen Apps ein gelbes Markierungstool eingebaut, das seinen Zweck erfüllt. Netter ist es allerdings, wenn man beliebige Farben wählen kann, um Textpassagen zu unterscheiden. Wahrscheinlich wird zwar „irgendwann“ auch in Evernote die Möglichkeit eingebaut sein, sich verschiedene Farben auszusuchen. Wer aber nicht so lange warten möchte und 3 Minuten Anfangsaufwand nicht scheut, der kann sich diese Möglichkeit bereits jetzt einbauen.

Das Zauberwort heißt AutoHotkey – ein Tool, das ohnehin viele Windows-Anwender einsetzen, um Vorgänge zu automatisieren. Mittels ein paar Textzeilen werden Programmaufrufe auf beliebige Tastenkombinationen gelegt. Sieht zwar für „mausgewöhnte“ Anwender immer etwas nach „programmieren“ aus – aber eigentlich muss man für unseren Zweck die Textzeilen, die ich gleich aufführe, nur kurz in das Programm eintragen. Fertig.

Voraussetzungen

bunte-marker2

kurz editieren

1. Installieren Sie AutoHotkey – das Programm ist winzig und verbraucht kaum Systemressourcen.

2. Installieren Sie die Erweiterung WinClip – ebenfalls winzig – kann in den gleichen Pfad wie AutoHotkey installiert werden.

Vorgehen

Nach der Installation startet AutoHotkey und zeigt im Tray seinen grünen Button. Rechtsklick, „Edit This Script“ aufrufen.

Nun befinden Sie sich in einem Texteditor, der ein Beispielscript enthält. Die vorhandenen Textzeilen können Sie entweder löschen oder Sie hängen unsere neuen Textzeilen per Copy und Past einfach „unten dran“.

#NoEnv  
SendMode Input  
SetWorkingDir %A_ScriptDir%  

#Include R:\Program Files (x86)\Tools\AutoHotkey\winClip\WinClipAPI.ahk
#Include R:\Program Files (x86)\Tools\AutoHotkey\winClip\WinClip.ahk

^!1::
 Send ^c
 Sleep, 100
 t := WinClip.GetText()
 html = <span style="background-color: lightgreen;">%t%</span>
 WinClip.Clear()
 WinClip.SetHTML( html )
 Send ^v
 return

Bei „#Include“ tragen Sie den Festplattenpfad ein, auf dem Sie WinClip installiert haben.

Mit „^!1::“ wird die Kombination „Strg+Alt+1“ für „hellgrüner Marker“ bestimmt. Ich habe „Strg+Alt+2“ für „hellblauer Marker“ und „Strg+Alt+3“ für „Orange“ genommen – Sie können aber auch andere Tastenbefehle nehmen.

Jetzt nur noch die Farbe in der Zeile „html = “ anpassen. Hier „lightgreen“. Dann alle Zeilen ab „!1::“ kopieren, anhängen, Taste austauschen in „^!2::“ und Farbe in „lightblue“. Vorgang noch mal wiederholen, jetzt Tasten „^!3“ und Farbe „orange“. Speichern. „Reload This Script“ aus dem Kontext Menü wählen.

Sie können jetzt beliebige Textpassagen in einer Evernote-Notiz mit der Maus markieren, drücken Ihre Tastenkombination – und Bingo! Sie können auch ganz andere Farben wählen – hier eine Aufstellung der Farbnamen.

(Die Anregung zu diesem Vorgehen verdanke ich dem Blogger Simon.)

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. shierholzer sagt:

    Bei den #Include-Anweisungen reichen übrigens
    ‚#Include WinClip.ahk‘
    und ‚#Include WinClipAPI.ahk‘
    Das Skript such dann automatisch in seinem eigenen Ordner nach selbigen.

  2. mac sagt:

    Hallo Herbert,

    und vielen Dank für den tollen Tipp. Wie du ja weißt bin ich leider Apple Jünger. Weißt du zufälligerweise, ob es diese „Trick“ auch für Mac gibt?

    Gruß
    Matthias

  3. P_ter sagt:

    Hallo,

    bei mir hat das zunächst nicht funktioniert – ich habe eine Fehlermeldung erhalten.

    Ich habe dann das Programm Autohotkey_L installiert und seither klappt es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.