Calibre mit Evernote-Infos verknüpfen

Pocket

calibre-evernote

erweitere Infos griffbereit

Über Calibre (kostenlos, alle Plattformen) und Verknüpfungsmöglichkeiten mit Evernote habe ich in diesem Blog gelegentlich schon berichtet. Viele Anwender pflegen dort ihren (digitalen) Buchbestand sehr systematisch, so dass die benötigten Standardinformationen schnell gefunden sind. Umfangreichere Zusatzinformationen zur Literatur lassen sich aber einfacher in Evernote – z. B. mit einem entsprechenden Template – erfassen: Buchbesprechungen, Autoreninterviews usw. lassen sich ja sehr leicht mit dem Web Clipper archivieren.

Nun könnte man einfach einen Evernote-Link im Bemerkungsfeld von Calibre aufnehmen, aber mit einem eigenen Calibre-Feld lässt sich optisch etwas gelungener darstellen (die prinzipielle Idee ist in diesem MobileRead-Beitrag beschrieben).

Evernote-Feld erzeugen und positionieren
Zunächst wird in der Tabellen-Ansicht eine sog. „benutzerdefinierte Spalte“ erzeugt (rechte Maustaste bei Spaltenüberschriften, „Eigene Spalten hinzufügen“, danach unten Button „Benutzerdefinierte Spalte hinzufügen“).

calibre-evernote2

neue Spalte definieren

Die Einträge in den Feldern „Suchname“ und „Spaltenüberschrift“ sind beliebig – ich habe im Beispiel in „Spaltenüberschrift“ den Begriff „Infos“ eingetragen (Spalten-Typ: „Langer Text, wie Kommentare …“).

Weiterhin soll der – spätere – Evernote-Link immer an der gleichen Stelle in der Buch-Zusammenfassung erscheinen (die in diesem Feld zum Teil automatisch erzeugten Texte sind ja unterschiedlich lang – so haben wir den Link immer sofort vor Augen). Daher wird das neue Feld „Infos“ über dem Feld „Bemerkungen“ angeordnet: Einstellungen – Erscheinungsbild – Buchdetails.

calibre-evernote4

Reihenfolge der Felder

Evernote-Link formatieren
Bei den Metadaten könnte nun unter „Benutzerdefinierte Metadaten“ einfach der Evernote-Link via Copy ’n‘ Paste übernommen werden. Aber bei Buchliebhabern liest ja das Auge mit – daher kopiert man sich einen kurzen Code in sein Makro-Tool (wenn man keins verwendet, kann man sich auch eine Evernote-Notiz mit dem Text anlegen und diesen jeweils kopieren), der für einen hübschen grünen Link sorgt:

<div style=“font-family: Verdana, sans-serif; font-size: 12px;“><br></div><div>
color: rgb(105, 170, 53);“>„evernote:///view/123…“ style=“color:#69aa35″>Evernote-Infos

Bei neuen Büchern tauscht man nur das Textstück „evernote:///view …“ aus. Fertig. Der bequemste Weg für die Linkeingabe ist: auf das Feld in der Tabelle klicken und F2 drücken – damit wird sofort der Editor aufgerufen (alternativ: Metadaten bearbeiten).

calibre-evernote5

Link formatieren

Icon vergeben
Nicht zu jeden Buch wird man unbedingt eine Evernote-Notiz anlegen wollen. Zum Glück kann Calibre automatisch erkennen, ob man einen Link eingefügt hat. Dadurch können wir eine Bedingung in der Art formulieren „Immer, wenn ich einen Evernote-Link kopiere, blende mir in der Tabelle ein Evernote-Icon ein“. Über die Bildersuche von Google findet man genügend Icons, das PNG-Format (Beispiel) würde ich bevorzugen, es kann aber auch GIF, JPG usw. genommen werden

So, nun wieder zu den Einstellungen, Erscheinungsbild, diesmal ganz rechts der Reiter „Spalten Icons“ und „Regel hinzufügen“. Anschließend auswählen „Icon ohne Text“, Spalte „Infos“, „Icon hinzufügen“ und von der Festplatte das gespeicherte Icon wählen.

calibre-evernote6

Icon-Bedingung definieren

Icon als Emblem in Cover-Raster übernehmen
Jetzt ist es nur noch ein Handgriff – und das Icon erscheint auch im Cover-Raster. Alle Vorarbeiten sind bereits erledigt, so dass man jetzt nur noch folgende Einstellung vornehmen muss: Einstellungen, Erscheinungsbild, Cover-Raster, dort den Reiter „Embleme“. Man verwendet das gleiche Icon und fragt wieder die Spalte „Infos“ ab (=“ist gesetzt“). Auf diese Weise haben wir den Hinweis nicht nur in der Tabellen-Ansicht, auch in der Kachel-Ansicht wird man sofort auf Zusatzinfos aufmerksam. Nebenbei: Man kann weitere Embleme definieren für Hörbücher, DVDs usw. – sieht anschließend sehr schick aus.

calibre-evernote7

Hinweis auch im Cover-Raster

 

[Edit:] Wenige Stunden nach diesem Artikel hat Michael Sonntag auf PAPIERLOS LESEN eine tolle Variante mit zwei Feldern beschrieben – prima Ergänzung!

 

 

Das könnte auch interessant sein...

4 Antworten

  1. Michael sagt:

    Wie kommst du denn an den „evernote:///…“-Link? Bei mir wird in der Windowsversion 5.8.3 der Link als „http://…“-Link in die Zwischenablage gelegt.

    • Redakteur sagt:

      Erstmal: habe gerade Deinen Artikel entdeckt – werde ich sofort noch in mein Posting aufnehmen!
      An „evernote:///“ kommst Du, wenn Du bei der Auswahl die STRG-Taste gedrückt hälst (Win, bei Mac ist es glaube ich CMD).

  1. 16. Februar 2015

    […] Herbert Hertramph (dem Evernoteguru :)) habe ich gelesen, wie er Evernote mit Bucheinträgen in Calibre verknüpft. Eine ganz spannende Sache, wie ich finde, allerdings würde ich die Eingabe des Evernotelinks […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.