DayEntry: Instant-Journale für Evernote (iOS)

Pocket
[`evernote` not found]

dayentry2

Journale und Tagebücher in Evernote anlegen

Die Journal-App „DayEntry“ erstellt in Evernote geordnete „Tagesnotizen“. Direkt nach dem Start öffnet sich ein Editor, mit dem man die üblichen Elemente erfassen kann: Texte, Checkboxen, Listen, Fotos usw. Nach der Eingabe entsteht in Evernote eine neue Notiz mit einem konfigurierbaren Titel, z. B. „10.09.2015 – Donnerstag“. Erfasst man während des Tages weitere Inhalte mit DayEntry, so werden diese in die gleiche Notiz aufgenommen. Man kann jederzeit durch einfaches Wischen des „Kalenderbands“ im Editor den Tag ändern, also auch für vergangene oder künftige Tagesnotizen auf die gleiche Weise Einträge vornehmen. In der Tagesnotiz entsteht so eine Liste der Info-Schnipsel, auf Wunsch versehen mit Uhrzeit und Google-Maps-Link:

dayentry3

gebündelte Einträge

Der Editor

Die App sieht auf den ersten Blick einfach aus, aber alle Elemente sind auf Geschwindigkeit optimiert. Man muss noch nicht einmal einen Eintrag speichern – einfach die App mit dem Homebutton schließen, die Nachricht landet dennoch vollständig bei Evernote.

dayentry4

optimierter Editor

Im oberen Bereich des Editors befindet sich ein bewegliches „Kalenderband“ (1) – man kann damit ausgesprochen einfach das Datum der Notiz ändern. Inhalte wie üblich: Texte, Fotos, Checkboxen, Listenpunkte usw. (2). Bei den Fotos gibt es noch eine nützliche „Recent“-Funktion: damit wird einfach das zuletzt aufgenommene Bild aus der Galerie eingesetzt. Pfiffig ist auch die Auswahl von Notizbüchern (3) und Schlagwörtern (4) gelöste: Eine Wischgeste vom linken bzw. vom rechten Rand blendet jeweils die betreffende Liste ein. Das Setzen von Erinnerungen (5) erfolgt ähnlich, wie man es vom Evernote-Editor gewohnt ist. Dabei hat man immer den genauen Notiz-Titel (6) im Blick.

Die Einstellungen

dayentry5

optimale Einstellungen

Bei den Konfigurationsmöglichkeiten wurde sogar an die typischen Computer-Nachtarbeiter gedacht: Mit „Switching day time“ endet der Tag nicht um Mitternacht (sondern z. B. erst um 3:00 Uhr morgens, wenn man beispielsweise ein Logbuch zu seinen Homeoffice-Tätigkeiten führt). Die Reihenfolge der Notizeinträge kann man umkehren („Prepend“), so wird in der Tagesnotiz der jüngste Eintrag am Notizbeginn aufgenommen. Notizbücher und Schlagwörter kann man vorgeben und auch die TextExpander-App einbinden, wenn man etwa Vorlagen für seine Evernote-Notizen dort definiert hat. Ob man eine Uhrzeit-Angabe und den Google-Maps-Link in der Notiz benötigt, kann man ebenfalls hier entscheiden. Vor allem aber: Der Notiztitel ist nach eigenem Geschmack konfigurierbar: „2015-September“, „2015-09-10“, „Donnerstag, 10. September“, „10. 9. 15, Do.“ usw. Ein paar Platzhalter genügen, die in den Einstellungen aufgeführten Beispiele sind rasch verstanden.

dayentry6

Format des Notiz-Titels

Anwendungsbeispiele

Besonders gefällt mir, dass DayEntry nicht auf die Erzeugung eines einzigen Journals ausgerichtet ist. Dadurch, dass beliebige Notizbücher ausgewählt werden können, kann man die Tages- oder Monats-Notizen zusammen mit anderen Dokumenten in ein bestehendes Projekt aufnehmen. Die Ergänzung mit TextExpander ist ein weiterer Pluspunkt: so kann man dort z. B. für seine Unterrichtsstunden ein einfaches Formular basteln („Fach: …“, „Lektüre: …“ „gelesen bis Seite: …“ usw.). In DataEntry genügt es dann, wenn man die zugewiesene Buchstabenkombination tippt (z. B. „xyfach“) – und das ganze Formular ist eingefügt.

Lektürestand, Haushaltsbuch, Urlaubsereignisse usw. wären Möglichkeiten für ein solches Journal. Durch die Aufnahme beliebig vieler Fotos können aber auch sehr einfach Prozesse entlang einer Zeitachse dokumentiert werden: Etwa ein Bau-Fortschritt oder Anpflanzungen. Vielleicht verleihen Sie oft Werkzeuge oder andere Gegenstände? Kurz ein Foto aufnehmen und 5 Wochen später dem Nachbarn zeigen: „Guck, Udo, seit Ostern hast Du meine Bohrmaschine. Und Deine Frau hat noch unseren Mixer – seit 8 Wochen.“ Vielleicht wollen Sie auch eine Bestandsaufnahme Ihrer Ernährung durchführen: Einfach kurz die Mahlzeiten fotografieren – so sehen rasch, was Sie die Woche über zu sich genommen haben.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.