Die doppelte PDF-Suche

Pocket

pdf-suche

rasch gefunden

Die Eingabe eines Suchbegriffs in das Haupt-Suchfeld von Evernote ergibt oft eine ganze Anzahl von Notizen, die PDF-Dokumente enthalten, da deren Text vollständig mit-indiziert wird. Allerdings ist man sich oft nicht sicher, welche der gefundenen PDF-Dateien die gesuchte Stelle enthält. Entsprechend klickt man in der Vorschau auf das kleine PDF-Symbol (Leiste im oberen Bereich), womit sich jenes externe Programm öffnet, das auf dem jeweiligen Betriebssystem zum Betrachten solcher Dateien vorgesehen ist, also z. B. der Reader von Adobe.

Da das Aufrufen des externen Readers doch ein paar Sekunden kosten kann und das neue Fenster evtl. den Blick auf Evernote „versperrt“, man das Programm wieder schließen muss, nächste Notiz aufrufen usw., ist eine kleine Abkürzung vielleicht doch ganz nützlich: Wenn man die Suche aufruft, die sonst auch für einzelne Notizeninhalte vorgesehen ist – STRG + F – so kann die Datei in der Vorschau verbleiben. Mit den Pfeilchen „Weiter“ und „Zurück“ neben der Suche (unterer Rand) hat man rasch alle Fundstellen innerhalb eines Dokuments durchsucht, ohne ein zusätzliches Programm aufrufen zu müssen.

 

Das könnte auch interessant sein...

3 Antworten

  1. Manfred G. sagt:

    Guten Tag,

    das gilt nicht nur für Suche in PDF’s, bei der normalen Suche in Notizen ist es dasselbe.

    und es ist irgendwie umständlich:
    F6, Suchbegriff eingeben, ev. markieren und mit STRG+C kopieren, eine der gefundenen Notizen aufrufen STRG+F Notizsuche öffnen, Suchbegriff nochmal eingeben oder STRG+V Suchbegriff reinkopieren, dann STRG+G oder Pfeilchen weiterspringen.

    Gibt es keinen Trick bei dem man nach der „globalen“ Suche von Fundstelle zu Fundstelle springen kann ohne noch zusätzlich bei jedem Notizbuch nochmals die Suche innerhalb der Notiz aufrufen zu müssen?

    Es wäre ja schon hilfreich, wenn ich in der Notiz mittel STRG-F die Notizsuche öffne und dort ist der Suchbegriff von der globalen Suche bereits eingetragen.

    mfg
    Manfred G.

    • Herbert sagt:

      Leider auf die beschriebene Weise nicht in Evernote implementiert. Allerdings kann man sich sowohl unter Mac als auch unter Windows mit Tools kleine Markos schreiben, die den Vorgang wie gewünscht automatisieren. Beispielsweise Autohotkey https://autohotkey.com/ sollte so etwas können.

  1. 5. November 2013

    […] See on medienfakten.de […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *