Evernote über die Kommandozeile steuern

Pocket

Evernote-kommandozeile

Im Installationsverzeichnis von Evernote versteckt sich eine kleine Datei: "ENScript.exe". Über diese Datei kann man Evernote mit diversen Parametern aufrufen, was das Herz derjenigen höher schlagen lässt, die noch wissen, was eine Batch-Datei ist oder gerne Makro-Ausführungen via AutoRun usw. erledigen. Ich möchte das einmal am Beispiel des bekannten Programmstarters "Launchy" illustrieren:

Bei Launchy kann man Programmaufrufe durch das Plugin "Runner" konfigurieren:
1. Beliebige Abkürzung definieren, in unserem Beispiel "en".
2. Pfad zu ENScript.exe in die Spalte "Program" eintragen.
3. Als Parameter (Spalte "Arguments") eingeben: "showNotes /q any:$$"
Die Dollarzeichen stehen als Joker für ein beliebiges Wort; "any:…" entspricht dem Evernote-Suchparameter.
Wenn man jetzt mit seinem gewohnten Tastaturbefehl Launchy aufruft und z. B. "en" Tabulator-Taste "Tagung" eingibt, werden sofort alle Notizen nach diesem Suchwort gefiltert. Eine praktische Angelegenheit, wenn man Evernote auf dem zweiten Monitor eingeblendet hat und nicht ständig mit der Maus rumfummeln möchte.
Die weiteren zur Verfügung stehenden Argumente werden von ENScript automatisch aufgelistet (im CMD-Fenster, früher "DOS"-Ebene), wenn man das Programm ohne Parameter startet.

 

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. Horst sagt:

    Empfehlenswert ist auch folgende Einstellung, nachdem man „Weby“ angehakt hat:Name: pfiffigeURL: http://evernote-tips.posterous.com/?sort=&search=%1oder auch (es lassen sich beliebige Seiten mit Suchaufruf einbinden)Name: hswURL: http://www.hsw.onpw.de/blog/?s=%1Der Suchaufruf ist ebenso wie im Artikel oben beschrieben.Den passenden String für das Eingabefeld URL findet man in der Browseradresszeile, wenn man auf der Zielseite einmal eine ‚leere‘ Suche startet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *