Feed-Artikel vollständig an Evernote übermitteln

Pocket
[`evernote` not found]

ganze-feeds1

Artikel in Evernote archivieren

Neben Pocket nutzen viele Evernote-Anwender einen Feed-Reader als „Vorsortierer“, um rasch Artikel zu scannen und wertvollere Informationen in Evernote zu archivieren. Allerdings gibt es zahlreiche Webangebote, die nur einen verkürzten Feed zur Verfügung stellen. Man hat dann zwar den Beginn eines neuen Artikels in seinem Reader, aber um den vollständigen Inhalt zu lesen, muss man doch wieder die Original-Webseite aufrufen. Einige Apps [1] vervollständigen zwar automatisch den Inhalt, aber gerade der „Platzhirsch“, Feedly, verzichtet auf eine solche Funktion. Egal, ob man den Feedly-Pro-Account mit direkter Evernote-Anbindung nutzt oder ein IFTTT-Rezept, das die Evernote-Übergabe auch für kostenlose  Accounts nutzt: in Evernote wird nur der verkürzte Inhalt gespeichert.

Hier können Online-Dienste helfen, die einen „Volltext-Feed-Link“ generieren. Man trägt den Original-Feed in ein Formular ein und erhält eine neue Feed-Adresse. Nur diese zweite Adresse trägt man in Feedly ein.

ganze-feedsd

Neuer Link – schnell erzeugt.

Das Prinzip ist recht einfach: Der Dienst, für dieses Beispiel habe ich das kostenlose Angebot „Fulltextrssfeed“ genutzt, besorgt sich zunächst die Links aus dem Kurz-Feed. Damit kann, ähnlich wie es Pocket auch macht, der vollständige Text auf dem dortigen Server gespeichert und ein neuer Feed generiert werden. Nun schauen solche Dienste nicht alle paar Sekunden nach Neuigkeiten beim Original-Angebot (macht Feedly ja auch nicht). Ob man von der Verzögerung im Alltag etwas merkt, muss man testen. Es gibt auch Bezahl-Angebote, die wahrscheinlich in kürzeren Abständen ein Feed-Update zur Verfügung stellen.

ganze-feeds4

Feed-Vergleich

ganze-feeds5

Lesezeichen setzen

Sofern man einen kostenlosen Feedly-Account nutzt, hat man recht viele IFTTT-Rezepte zur Auswahl, die den Text an Evernote übermitteln. Innerhalb von Feedly genügt es, wenn man die „Später lesen“-Funktion wählt – den Rest erledigt IFTTT. Ich habe mal ein Rezept so „bereinigt“, dass alles Meta-Daten erst am Artikel-Ende in Evernote erscheinen. Sofern man in Feedly bereits Tags vergeben hat, werden diese automatisch zu Evernote-Tags konvertiert: Feedly-Evernote-Rezept.

[1] Auf dem iPad ist hier absolut genial „Mr. Reader„, für das iPhone sollte das eigentlich „Reeder“ können (bei meinen Tests wurde allerdings nicht immer der vollständige Text an Evernote übergeben), den sehr guten „Inoreader“ hatte ich ja bereits vor längerer Zeit hier einmal vorgestellt.

Das könnte Dich auch interessieren...

10 Antworten

  1. Lars Wuckel sagt:

    Welche IFTTT Rezepte sollen den mit dem kostenlosen feedly account funktionieren?
    Ich habe gerade mal versucht IFTTT mit feedly zu verbinden. Feedly sagt dann immer man benötige einen Pro-Account.

    • Herbert sagt:

      Danke für den Hinweis. Die erwähnten IFTTT-Rezepte klappen auch mit einem kostenlosen Feedly-Account, sofern man die Verknüpfung zwischen IFTTT und Feedly früher einmal hergestellt hatte. Wahrscheinlich wurde das später irgendwann nach Einführung des Feedly-Pro-Accounts einmal geändert, damit die Anwender weiterhin motiviert sind, die Pro-Funktionen zu buchen … Da aber alle meine Tests problemlos mit der kostenlosen Feedly-Variante funktioniert haben, könnte man sich ja überlegen, einen Probemonat bei Feedly zu buchen und in dieser Zeit die Verknüpfung vorzunehmen.

  2. Jörg Willke sagt:

    Der Artikel hat mich dazu inspiriert ein Problem anzugehen, das mich schon lange nervt. Auf dem iPad bin ich begeisterter Nutzer von Mr. Reader und kann mir somit mit zwei Tippern vollständige RSS-Feeds an Evernote weiterleiten. Auf dem iPhone, mit dem ich fast ausschließlich RSS-Feeds lese, nutze ich Reeder, mit dem es leider nicht so einfach möglich ist. Außerdem kann ich hier keine Schlagworte hinzufügen, eine Frage hierzu an den Reeder Support blieb leider unbeantwortet. Über meine Google Recherche bin ich dann über die App lire (Volltext-RSS) gestolpert, die sich mit Feedly synchronisiert und trotzdem jeweils den vollständigen Artikel herunterlädt. Somit habe ich auch offline (ok, wann sind wir das schon noch…) und für die Weitergabe an Evernote den vollständigen Artikel da. Dass ich Schlagworte mit vergeben kann, ist noch ein weiterer Vorteil, was man aber auch ausschalten kann, wenn mit einem Tippen weitergegeben werden soll. Ich nutze lire (4,99 € Universal App für iPhone / iPad) jetzt seit ein paar Tagen und bin begeistert.

  3. Holger sagt:

    was bei mir ganz gut klappt, ist den Fulltext in Feedly anschauen, und dann in OneNote speichern. Jetzt kann man in Evernote auf Datei – Importieren – MicrosoftOneNote und alle Notizn werden in Evernote gespeichert, ist zwar ein kleiner Umweg aber der FullText ist ohne etwas eingeben zu müssen da.

  4. Pausenkaffee sagt:

    Bei mir werden die meisten Beiträge in Feedly komplett angezeigt, aber beim Übertrag via ifttt wird dann nur der verkürzte Beitrag zu Evernote übertragen. Wie kann das sein und was kann man dagegen tun?

  5. Herbert sagt:

    Stimmt. Merkwürdig. So auf Anhieb habe ich leider keine Lösung, aber vielleicht fällt einem anderen Leser etwas dazu ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.