Flinke Favoriten

Pocket
[`evernote` not found]

favoriten1

flott gefunden

Im Alltag haben sich bei mir zwei Evernote-Favoriten bewährte: Nummer eins verweist auf eine Sofort-Notiz. Diese „immerwährende“ Notiz hat nur einen Sinn: besonders schnell mein „Ah! – Musst Du nachher noch erledigen!“-Gedanken zu archivieren. Ohne über Checkboxen nachdenken zu müssen. Oder Schlagwörter. Oder Einordnung in Notizbücher. Gewissermaßen für die „Morgens um 10:00 – die kleine Notiz für zwischendurch.“

Nummer zwei ist ein Schlagwort, das aus einem Ausrufungszeichen besteht. Es steht für „Diese Notiz werde ich gleich benötigen und ich möchte sie nicht erst suchen müssen“. Wenn ich beispielsweise eine Webseite mit einer Anschrift in Evernote aufgenommen habe und weiß, dass ich sie gleich ins Navi eingeben muss. Dann wird zu Hause auf dem Desktop-Computer dieser Tag auf die Notiz gezogen (oder die Notiz auf das Schlagwort). Fertig. Im Auto das Smartphone öffnen, auf das Ausrufungszeichen klicken – und die Adresse ist da. Wenn sich etwas erledigt hat, wird das Ausrufungszeichen mit einem Klick von der Notiz entfernt (oder die ganze Notiz gelöscht). So verbergen sich hinter dem Ausrufungszeichen meist nur 1 bis 2 Notizen – ich habe dringende Infos immer sofort zur Hand, ohne über Einordnungen oder Offline-Ordner nachdenken zu müssen. Beide Favoriten befinden sich auch allen meinen Geräten ganz oben bzw. ganz vorne.

favoriten2

automatischer Sync der Favoriten

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Birgit sagt:

    super, vielen Dank für den Workflow-Tipp, werde ich mir mal ungeniert „übernehmen“ 😉

  2. Christian Roth sagt:

    So einfach und doch so gut. Erleichtert das Arbeite mit Evernote und ist jetzt fester Bestandteil meines Workflows. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.