Flinke Mail-Adresse

Pocket
[`evernote` not found]

Evernote-mail

Wer ein Smartphone oder Tablet besitzt, begnügt sich oft mit der Evernote-App – dabei ist so viel mehr machbar. Denn fast jede App hat eine Mail-Funktion: Beim Audio-Recorder kann man das Aufgenommene verschicken, Videos können an Mails angehängt werden, die Notizen-App erzeugt eine verschickbare PDF-Datei, aus dem Fotoalbum können Sie Screenshots verschicken – Möglichkeiten ohne Ende. Wenn, ja wenn Sie Ihre ganz persönliche Evernote-Mail-Adresse kennen. Die wird Ihnen automatisch zugewiesen, wenn Sie sich das erste Mal bei Evernote anmelden. Zu finden ist die Adresse auf Ihrer Online-Profilseite.
Wichtig ist nun für mobile Geräte, dass Sie diese Adresse in Ihr "ganz normales" Adressbuch aufnehmen, z. B. unter "Evernote". Dadurch müssen Sie sich nichts mehr merken, denn jede App greift auf dieses interne Notizbuch zu – und sobald Sie die ersten Buchstaben "ev …" tippen, wird die Adresse eingesetzt.
Mit diesem Trick machen Sie also jede App zu einem Programm, das nahtlos mit Evernote zusammenarbeitet. Alles, was Sie an diese Mailadresse verschicken, landet als Notiz in Ihrem Account.
Und falls Sie je den Verdacht haben sollten, dass jemand Ihre persönliche Evernote-Adresse unerlaubt gesehen hat – mit einem Button auf der Profilseite erzeugen Sie eine neu.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.