Große Projekt mit dem Super-Index managen

Pocket
[`evernote` not found]

Evernote-projektarbeit

Grundsätzliche Überlegungen

Evernote eignet sich nicht nur für all die kleinen Alltagsdinge oder zur Archivierung von Dokumenten – auch umfangreiche Projekte können mit diesem Tool wunderbar erfasst werden. Ob Sie nun als Journalist wie ehedem Mikael Blomkvist bei Stieg Larsson Recherche-Material für einen großen Artikel erfassen möchten, ein Projekt für das nächste Schuljahr in Einzelheiten planen müssen oder eine Abschlussarbeit an der Hochschule schreiben dürfen – Evernote ist Ihr Freund!

Da solche Vorhaben sich meist über einen längeren Zeitraum erstrecken, ist es wichtig, den Überblick zu behalten. Mit Notizbüchern, Schlagwörtern und den Suchmöglichkeiten von Evernote klappt das schon ganz gut. Aber es geht noch besser: Entwerfen Sie als „Steuerzentrale“ eine ganz besondere Notiz mit vielen Funktionen. Ganz unbescheiden nennen wir diese Notiz den „Super-Index“.

Was ist der Super-Index?

Über das Erstellen von einfachen Inhaltsverzeichnissen habe ich ja in diesem Blog schon mehrfach geschrieben, dank der eingebauten Notizverlinkung sind solche Verzeichnisse sehr rasch zu erstellen: die gewünschten Notizblätter markieren, rechte Maustaste, „Links der Notizen kopieren“, zu leerem Notizblatt gehen, aus der Zwischenablage einfügen. Fertig ist die Linkliste, die Titel der Notizen stehen untereinander und verlinken zu den jeweiligen Einzelnotizen. Für kleinere Vorhaben ist das auch ausreichend, aber wir wollen mehr.

Unser Super-Index wird folgende Elemente beinhalten:

  • ein besonderes Layout
  • Statusmeldungen über einzelne Projektabschnitte
  • Raum für Anmerkungen und Hinweise
  • Links zu wichtigen Notizen
  • Links zu wichtigen Notizbüchern

Der Sinn dieser Elemente ist es, alles „im Blick“ zu haben, leicht und schnell navigieren zu können (auch auf mobilen Geräten), ohne sich im „Dickicht“ des Materials zu verirren. Da all diese Informationen gebündelt auf einem Blatt erscheinen, weiß man auch nach einer längeren Pause sofort wieder, was Stand der Sache ist, an welchem Punkt man weiterarbeiten muss usw.

Außerdem wird unser Super-Index „wiederverwendbar“ sein: Es entsteht eine auf die eigenen Bedürfnisse angepasste Vorlage, die man jederzeit mit zwei kurzen Klicks für andere Projekte verwenden kann.

So viel für heute, Teil 2 wird sich damit befassen, wie Sie mit Ihrer gewohnten Textverarbeitung ein individuelles Layout erstellen können.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Andreas sagt:

    Hi

    Wo finde ich die genaue Anleitung zu diesem Thema. Bzw. steht es im buch. Ich brauche diese Info adaptiert 🙂 gehe gerade in 6 Projekten unter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.