Instapaper: Markierungen und Notizen an Evernote übergeben

Pocket
[`evernote` not found]

instapaper-evernote1

Premium-Funktionen nun kostenlos

Instapaper stellt seit einigen Tagen die Premium-Funktionen, die bisher bezahlt werden mussten, allen Anwendern kostenlos zur Verfügung. Das macht den Lese-Dienst, der ähnlich wie Pocket arbeitet, sehr interessant. Denn die Möglichkeit, in einem gespeicherten Artikel Farb-Markierungen vornehmen und Notizen anfügen zu können, ist im Alltag eine ausgesprochen nützliche Angelegenheit. Auch gefällt mir die „vollautomatische“ Übergabe ausgewählter Artikelsammlungen an meinen Kindle-E-Reader, so dass ich umfangreichere Informationen wie ein E-Book lesen kann.

Evernote-Nutzer haben einen besonderen Vorteil von den genannten Funktionen: Zwar ließen sich auch bisher schon in der kostenlosen Version vollständige Artikel via Teilen-Menü an Evernote übergeben, in Notizbücher einordnen oder mit Schlagwörter versehen. Nun kann man aber in Evernote via IFTTT „Sammel-Notizen“ einrichten, die alle Ausschnitt-Markierungen bzw. in Instapaper angefertigten Notizen archiviert

instapaper-evernote2

Eine Notiz, die sich wie von Zauberhand füllt …

An Evernote werden dabei übergeben:

  • Original-Link der Webseite
  • Text der Markierung
  • Datum der Markierung
  • Notizbuch
  • Schlagwörter

Je nach Konfiguration in IFTTT kann man alle Markierung in einer einzigen Notiz sammeln – oder man lässt für jede neue Markierung eine neue Evernote-Notiz erstellen. Etwas erstaunt war ich über die Geschwindigkeit, mit sich der Vorgang abspielt: Zufällig hatte ich das IFTTT-Widget auf meinem iPhone aktiviert, während ich am Desktop-PC im Browser die Instantpaper-Markierungen vornahm (was natürlich auch mit den mobilen Android-/iOS-Apps geklappt hätte). Jeweils 1 Sekunde nach der Markierung poppte das Widget auf und zeigte damit an, dass die Übergabe an Evernote erfolgt war. Feine Sache!

instapaper-evernote3

ausgesprochen flott

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Andreas sagt:

    Wie sicher ist IFTTT?

  2. Herbert sagt:

    Nun, solche Dienste tausche sich über Schnittstellen aus, das scheint auch gut zu klappen, von Datenproblemen ist mir nichts bekannt und etliche Millionen von Anwendern nutzen bereits seit Jahren IFTTT. Trotzdem kann ich natürlich nichts über die Sicherheit von Firmen sagen – da vielleicht mal in einschlägigen IT-Foren umhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.