Linkmöglichkeiten besser nutzen

Pocket
[`evernote` not found]

linkmoeglichkeiten1

unterschiedliche Möglichkeiten (hier: Web-Ansicht)

Über die vielen Möglichkeiten, Links in Notizen zu verwenden, habe ich ja bereits öfter geschrieben. So kann man etwa innerhalb einer Besprechungsnotiz zu Materialien in anderen Notizen verlinken, rasch ein Inhaltsverzeichnis generieren oder sogar ganze Wiki-Strukturen für ein Wissensmanagement-System aufbauen.
Oft werden aber die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten der „Linksetzung“ gar nicht ausgereizt. Man nimmt nur den Menüpunkt „Evernote-Link der Notiz kopieren“ (in der Vorschauspalte rechte Maustaste) und kopiert diesen in eine Notiz. Auch „Stufe 2“ ist noch recht bekannt: Man markiert mehrere Notizen, erhält so einen „Kartenspiel-Fächer“ und wählt „Notiz mit Inhaltsverzeichnis erzeugen aus“ (Möglichkeit 1).

linkmoeglichkeiten2

Inhaltsvezeichnis mit Notizenlinks

Bei beiden Vorgehensweisen erhält man als sichtbaren Link-Text automatisch die Überschrift der Notiz. Das nimmt zwar Arbeit ab, ist aber nicht immer aussagekräftig. Bei importierten Notizen kann der Titel z. B. „08123.pdf“ oder „Notiz aus Urlaub“ lauten, soweit man ihn nicht gesondert bearbeitet hat. Entsprechend tragen die erzeugten Links die gleichen Bezeichnungen. Man kann aber den Link-Text jederzeit bearbeiten: Mauszeiger auf erzeugten Link setzen, rechte Maustaste und „Bearbeiten“ oder – unter Windows – STRG+Shift+K. Aus „08123.pdf“ wird so „Quartalsaufstellung 2015“ – ohne dass sich der Titel der Original-Notiz ändert.

Umgekehrt kann man auch (Möglichkeit 3) in einer Notiz einen vorhandenen Text markieren und mit STRG+K (oder rechter Maustaste) einen Link hinterlegen. Lautet der bereits geschriebene Text beispielsweise „Ich muss mir noch die Mail von Maier ansehen“, so kopiert man zunächst den Evernote-Link der Mail-Notiz in die Zwischenablage, markiert dann in dem Satz „die Mail“ und fügt mit STRG+K den Link der Zwischenablage ein.

Drag’n Drop-Möglichkeiten

Neben der „traditionellen“ Methode, einen Link zur Notiz mit der rechten Maustaste abzurufen kann man es sich noch ein Stück einfacher machen: Die Notiz, die den Link/die Links aufnehmen soll, wird in einem eigenständigen Fenster geöffnet. Nun kann man aus der mittleren Spalte die gewünschten Notizen „hinein-ziehen“ – ein Link entsteht. Auf diese Weise kann man in seinem Haupt-Evernote zu unterschiedlichen Notizen „wandern“ und in das weiterhin geöffnete Einzelfenster seine diversen Notizen-Links handverlesen sammeln.

linkmoeglichkeiten3

Links per Drag’n Drop erzeugen

Dieses Vorgehen klappt übrigens auch mit Links aus dem Browser (Möglichkeit 2): Man kann entweder die Adresszeile im Browser auf eine Notiz ziehen oder einen auf einer Webseite vorhandenen Link direkt in der Notiz aufnehmen. Während des Zug-Vorgangs sieht man sogar die Web-Überschrift transparent, nach dem Fallenlassen hat man Link erzeugt, der im Unterschied zu Evernote-Notizenlinks (= grün) in blauer Farbe gehalten ist. Auch diese Web-Links kann man beliebig mit der eingangs beschriebenen Methode umbenennen.

linkmoeglichkeiten4

Links aus dem Web

Auch hier kann man mit einer Einzelnotiz in einem gesonderten Fenster arbeiten, um z. B. unterschiedliche Webseiten zu besuchen und „nebenher“ ein Linkverzeichnis mit verschiedenen Quellen zu erzeugen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.