Markierte PDF-Dateien im Web freigeben

Pocket
[`evernote` not found]

pdf-web-freigabe

per Klick – mit allen Funktionen

Das ist eine wirklich nützliche Sache! Seit langer Zeit kann man Inhalte von Evernote-Notizzetteln oder Screenshots, die man via Evernote-Skitch erzeugt für andere zur Ansicht freigeben: Ein kurzer Klick genügt und schon kann man einen Link zu einer speziellen Notiz verschicken oder über Twitter versenden, der Empfänger sieht die Inhalte als hübsch formatierte Webseite. Sofern eine Notiz eine PDF-Datei enthielt, erschien diese nur als kleines Downloadsymbol. Da aber die Skitchversionen (Mac, mobile Apps – Windows kommt demnächst) inzwischen nicht mehr nur Grafiken, Fotos und Screenshots sondern auch mehrseitige PDF-Dateien markieren können, wurden die Web-Funktionen aufgemöbelt. Wenn man eine derart markierte PDF frei gibt, so erscheinen auf der Webseite

  • ein „Markierungsinhaltsverzeichnis“ mit Ausschnitten der markierten Stellen
  • eine Legende der Markierungssymbole
  • eine einblendbare Thumbnail-Leiste
  • und diverse Ansichtsfunktionen.

Der Empfänger sieht also direkt im Web, worauf man ihn aufmerksam machen möchte – und, sofern er selbst über einen Evernote-Account verfügt, kann die Datei mit allen Markierungen in sein Notizbuch übernehmen. Tolle Sache, wenn man z. B. einem Kunden etwas zum Layout einer Broschüre erklären möchte.

Hier mal ein Beispiel einer freigegebenen Notiz.

Übrigens: Wenn jemand die freigegebene PDF-Datei „ganz normal“ speichert – also ohne Evernote – und in seinem üblichen PDF-Programm aufruft, bleiben trotzdem alle Funktionen erhalten, also auch die „Sprungmarken“ des vorangestellten Inhaltsverzeichnisses!

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Frank sagt:

    Danke für den Tipp. Sehr nützlich.

Schreibe einen Kommentar zu Frank Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.