Mehr Möglichkeiten mit dem RTF-Format

Pocket
[`evernote` not found]

evernote-rtf1

zusätzliche Formate

Angezeigt werden in Evernote PDF-, Text- und HTML-Dateien (andere Formate wie z. B. Word oder Excel können als Anhang einer Notiz beigefügt werden). Weithin unbekannt ist, dass Evernote auch RTF-Dateien einblendet. MS-Office, Open Office und viele andere Programme können Dateien in diesem Format speichern. Zwar weiß man es gerade bei mobilen Geräten zu schätzen, wenn auf dem Bildschirm nicht gar zu komplexe Formatierungen auftauchen, aber in manchen Fällen können die erweiterten Möglichkeiten ganz nützlich sein (Aufnahme eines Briefkopfs, Datenblätter usw.). Im Prinzip lassen sich damit sogar Datenbank-Outputs für Evernote realisieren (Seriendruckfunktion von Word beispielsweise). Oder man möchte mit „Notiz freigeben“ im Web ein etwas aufwändiger gestaltetes Notizblatt veröffentlichen usw.

evernote-rtf2

veröffentlichtes Notizblatt

Zwar kann Evernote nicht alle Möglichkeiten der RTF-Darstellung ausschöpfen (auch bei HTML muss man Kompromisse machen), aber oft geht es ja nur um Kleinigkeiten wie die Darstellung einer bestimmten Tabelle. Man formatiert also in seinem gewohnten Textverarbeitungsprogramm, stellt dann für die Speicherung z. B. von „*.docx“ auf „*.rtf“ um und fügt die Datei mit dem „senden an Evernote“-Befehl in sein Notizbuch ein. Die so formatierte Notiz bleibt in Evernote editierbar, auch dann, wenn Evernote selbst über die entsprechenden Funktionen nicht verfügt. Im abgebildeten Beispiel wurde der rote Hintergrund von „Frau Müller“ in Word erzeugt, in Evernote kann man dieses Wort bearbeiten, der rote Hintergrund bleibt erhalten. Wie gesagt, nicht alle Formatierungen werden perfekt übernommen, aber einen Versuch ist es immer wert.

evernote-rtf3

Notiz bleibt editierbar

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.