Mehr Übersicht mit „HQ-Master-Notizen“ (Gastbeitrag)

Pocket
[`evernote` not found]

masternotiz

besondere Inhaltsverzeichnisse erstellen

Michael Lanzinger ist den Lesern ja inzwischen vertraut (z. B. Reminder in Kalendern, Evernote mit Dropbox kombinieren). Diesmal zeigt er, wie durch Master-Notizen spezielle Inhaltsverzeichnisse erstellt werden können.

——

‚HQ‘ als Bezeichnung und/oder Tag für die ‚Master-Notiz‘

Mittlerweile zählt mein Evernote-Account stolze 917 Notizen (mit diesem Blog-Artikel) bei eindeutig steigender Tendenz. Gut, das mag für manch andere/n UserIn nicht gerade eine große Zahl sein, aber verglichen mit der Zeit, die ich Evernote nun nutze, ist es keine schlechte Leistung.

Doch mit der steigenden Anzahl von Notizen geht natürlich auch das Problem der Ordnung einher. Daher nutze ich stark die Möglichkeit, gleichartige Notizen in Notizbücher zusammenzufassen, um sie so nach Themen aufgliedern zu können und dann wieder in themengleiche Stapel zusammenzufügen. Und doch reicht auch das manchmal nicht aus, um wirklich Ordnung halten zu können, da man z. B. nicht zwei Notizbüchern den gleichen Namen geben kann, selbst wenn sich diese in verschiedenen Stapeln befinden sollten.

Ich habe es mir daher angewöhnt, dort wo notwendig, in Notizbüchern eine ‚Master-Notiz‘ zu erstellen, die ich stets mit dem zusätzlichen Titel ‚HQ‘ (für ‚Headquarter‘) versehe.

So etwa heißt in meinem Notizbuch-Stapel ‚Lehrveranstaltungen‘ im Notizbuch ‚Vorlesung Grundlagen Privatrecht‘ eine Notiz ‚VL Grundlagen PR WS 15 – HQ‘. Natürlich ist dies ein langer Name, aber er sagt mir alles, was ich wissen muss und macht eine Verlinkung, z. B. mit Dropbox, nachvollziehbarer. Darüber hinaus kann es, vor allem bei zeitlich wiederkehrenden Angelegenheiten, eine übergeordnete ‚Master-Notiz‘ geben, was in meinem Beispiel dann ‚VL Grundlagen PR – HQ‘ wäre, ohne Angabe des Semesters. Diese HQ-Notiz würde dann den Kurs generell und nicht nur die Notizen des jeweiligen Semesters betreffen.

Außerdem kann ich in einer HQ-Notiz all jenes ablegen/aufschreiben, das für die Lehrveranstaltung z. B. im Wintersemester 2015/16 relevant ist, wie etwa Ablauf oder Termine. Die einzelnen zugehörigen Lehrveranstaltungseinheiten erhalten dann eigene Notizen in dem Notizbuch, werden jedoch immer zum Semester-HQ verlinkt. So entsteht dort auch ein nettes kleines Inhaltsverzeichnis für das jeweilige Notizbuch oder zumindest das jeweilige Semester. Gleichsam erhält jede andere Notiz auch eine Verlinkung zum HQ, was die Navigation zwischen den Notizen ebenfalls erleichtert.

Gerade die Funktion der HQ-Notiz als Inhaltsverzeichnis ist praktisch und ist quasi bloß ein anderer Weg, wenn man nicht bei der Zusammenfassung von mehreren Notizen die Funktion ‚Notiz mit Inhaltsverzeichnis erzeugen‘ bemühen möchte. Doch darüber hinaus ersetzt sie für mich auch eine weitere wichtige Funktion, die mir in Evernote nach wie vor fehlt, nämlich die Möglichkeit der Erstellung eines Verzeichnisses innerhalb einer Notiz wie bei einem einzelnen Wikipedia-Artikel. Gerade bei längeren Notizen wäre es sinnvoll, könnte man, eben wie bei Wikipedia oder auch wie bei einem Inhaltsverzeichnis in einem Word-Dokument, die Stelle (Seite) in der Notiz direkt ansteuern ohne diese verlassen zu müssen. Doch bis das eingeführt wird, halte ich mich bei den Notizen kurz und verlinke lieber mittels HQ- und/oder Inhaltsverzeichnis-Notiz-Funktion.

Zusätzlich kann man die HQ-Notiz übrigens auch mit dem Tag ‚HQ‘ versehen, dann hat man bei der Suche in Evernote immer alle Master-Notizen auf einen Blick.

Michael Lanzinger (Mail)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.