Mit Evernote Blitz-Feeds erzeugen

Pocket
[`evernote` not found]

Evernote-feed2

Bekannt ist, dass man beliebige Notizbücher auf Wunsch mit anderen Personen
teilen kann, z. B. um gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten oder um einfach
bestimmte Inhalte öffentlich zu machen. Dann genügt die Eingabe eine
bestimmten URL und andere Web-Nutzer können in dieses Notizbuch Einblick
erhalten. Evernote kennt dabei zwei Varianten des Sharings: 1. Das Verschicken eines „nicht-öffentlichen“ Links an andere (das ergibt dann eine lange URL mit vielen Zahlen). 2. Das offene Teilen „with the world“ (eine kurze URL mit dem Titel des Notizbuches).

Was in diesem zweiten Fall allerdings oft übersehen wird: Das öffentliche Notizbuch
stellt die Informationen gleichzeitig in Feed-Form zur Verfügung, –kann also
beispielsweise im Google Reader abonniert werden. Gerade bei Projektarbeiten oder für Newsletter
kann der Feed sehr nützlich sein, damit alle Interessierten umgehend auf neue
Inhalte aufmerksam werden. Damit erspart man es sich, extra einen Weblog
oder ein spezielles CMS zu installieren –- man gibt einfach die Feed-URL
seines öffentlichen Notizbuches weiter. Jede neue Notiz oder Mediendatei
erscheint in diesem Feed, sobald Evernote synchronisiert wird.

Das könnte Dich auch interessieren...

9 Antworten

  1. fritzweisshart sagt:

    Interessant! Und WO bitte finde ich die Feed-URL?

  2. Herby Hankog sagt:

    1. Man ruft die URL für das geteilte Notizbuch auf (also den Link, den man z. B. an seine Kollegen verschicken würde), so dass man zunächst die Webansicht des Notizbuches hat.2. Das Feedsymbol befindet sich dann in der obersten Zeile direkt neben dem Namen des Notizbuches – dahinter versteckt sich der Feed-Link. Alternativ kann man natürlich auch in der Adresszeile seines Browsers das Feedsymbol wie gewohnt anklicken.

  3. fritzweisshart sagt:

    @Herby HankogDanke.1. Um diese URL zu erfahren, bleibt mir wohl nur, meinen Kollegen zu fragen? Ich hab‘ mal versucht, mich selbst einzuladen. Aber Evernote verschickt anscheinend keine Einladungen an mich selbst. ;-)2. Das Feedsymbol wird wohl nur auf dem Mac angezeigt. Aber die Alternative Adresszeile tut’s ja auch.

  4. fritzweisshart sagt:

    Sorry, Kommando zurück:1. Die URL habe ich natürlich mit der Einladung erhalten.2. Keiner meiner vielen (Windows-) Browser zeigt irgendwo ein Feed-Symbol. Weder neben dem Namen des Notizbuchs, noch in der Adresszeile. 🙁

  5. Herby Hankog sagt:

    Damit wir nicht aneinander vorbei reden: Könnten Sie einen Screenshot posten von der Webansicht Ihres offenen Notizbuches?

  6. Herby Hankog sagt:

    Ich denke – ich verstehe jetzt das Problem: Es gibt 2 Sharing-Varianten – „with the world“ und „with individuals“. Nur bei der ersten gibt es einen Feed. Danke für den Hinweis – ich formuliere den Post-Text genauer.

  7. Manfred Gerhartl sagt:

    funktionieren die Feeds unter EN6 für Windows nicht mehr?

    Habe gerade 2 Notizbücher öffentlich freigegeben, aber weder im Browser noch sonst wo sehe ich die Möglichkeit eines RSS Feeds.

  8. Horst sagt:

    Hm, ich habe es nicht probiert.

    Aber meldet vielleicht ein Update-Scanner (gibt es auch als Browser-Erweiterung) die Veränderungen an diesen öffentlichen Adressen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.