Mit Evernote in der Bibliothek (Gastbeitrag)

Pocket
[`evernote` not found]

regal1

Bücher – schnell gefunden

Diesmal erläutert Christoph Weyer, wie er im Alltag Evernote nutzt. Herzlichen Dank für den Beitrag!

Als Wissenschaftler arbeite ich vornehmlich in Bibliotheken. Am Eingang muss man sich da schon immer reduzieren (Taschen, etc.), so dass ich außer meinem Laptop, einem Laptopschloss und meinem Smartphone fast nichts mit reinnehme. Problematisch wurde es dann immer, wenn ich eine Signatur notieren musste. Merken kann ich sie mir meistens nicht, weil die Signaturen viel zu lang sind. Aufschreiben geht auch nicht, weil ich dazu einen Stift hätte mit reinnehmen müssen und das wollte ich ja gerade eben vermeiden.

Ich habe nun folgende Lösung gefunden: In Evernote habe ich mir ein Notizbuch „W – Signaturen“ gemacht. „W“ ist bei mir das Präfix zum Sortieren von Notizbüchern, dazu vielleicht bei Gelegenheit mal mehr. Wenn ich nun ein Buch aus dem Regal ziehen möchte, dann erstelle ich eine Notiz dessen Titel und Inhalt die Signatur enthält. In IFTTT habe ich ein Rezept erstellt, das mir den Titel der neuen Notiz in diesem Notizbuch auf mein Smartphone sendet (die Information wird damit auf dem Startbildschirm eingeblendet, so dass Evernote nicht gestartet/synchronisiert werden muss)

So kann ich in Ruhe meinen Laptop stehen lassen (der ist ja angeschlossen) und brauche nicht mehr als mein Smartphone, auf dem ja die Signatur – wie von Zauberhand – automatisch erscheint.

Meine Notizen zu den Büchern mache ich dann meistens auch unter der Signatur, wobei ich die Notizen dann in die entsprechenden anderen Notizbücher zu Forschungsvorhaben verschiebe. Auf diese Weise spare ich nicht nur unendlich Zeit, sondern auch noch unnötige Notizpapier, das ja wirklich einfach nur weggeworfen wird.

Christoph Weyer

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Alexander sagt:

    Servus Christoph,
    Warum und aus welchem Grund muss man Signaturen notieren? Was ist das ?
    Kann Deiner idee leider nicht folgen… Danke für das Erklären!
    Liebe Grüsse aus Wien

    • Herbert sagt:

      In jeder Bibliothek tragen die Bücher kleine Aufkleber, um sie zu identifizieren und im korrekten Regalbereich einzuordnen. Das sind die Signaturen. Da diese meist aus einer Reihe von Ziffern und Buchstaben bestelen – z. B. „POL ALL U 8/492“ -, behält man das nicht leicht im Gedächtnis.

  2. Michael sagt:

    Ehrlich gesagt verstehe ich das auch nicht so ganz.
    Signaturen sind mir bekannt, aber was genau macht Dein IFTTT Rezept?
    Erstellst Du die neue Notiz mit der Signatur am Handy oder am Notebook? Und dann?
    Danke und Gruß

    Michael

  3. Benjamin sagt:

    Hi,
    was genau löst denn IFTTT bei deinem Smartphone aus?
    Also IF Notiz Evernote Then…? Und kannst du bei IFTTT das so eingrenzen, dass es nur ausgelöst wird, wenn eine Notiz in deinem Signaturen Notizbuch erstellt wird? Sonst würde bei jeder neuen Evernotenotiz das Protokoll starten.

    Lieben Gruß
    Benjamin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.