Neu bei iOS-Evernote: Private Links

Pocket
[`evernote` not found]

ios-privater-link1

unterschiedliche Links

Ab sofort ist es auf iPhone und iPad möglich, private Links zu erstellen. Die Option verbirgt sich im Freigabemenü („Link freigeben“). Bisher konnte man nur öffentliche Links zu einer Notiz erstellen, um z. B. rasch den Inhalt via Twitter zu posten. Die privaten Links sind hingegen die bekannten internen Links, die nicht „über das Web“ laufen, sondern z. B. für Inhaltsverzeichnisse oder Wiki-ähnliche Verknüpfungen innerhalb der eigenen Notizen genommen werden. Entsprechend beginnen diese Links nicht mit „http://“ sondern mit „evernote://“.

ios-privater-link2

privater Link

Nach der Auswahl „Privater Link“ kopiert Evernote automatisch die Zeichenfolge in die Zwischenablage. In der neuen Notiz nimmt man die übliche Einfügefunktion (im Editiermodus Stelle gedrückt halten). Wie von der Desktop-Version gewohnt wird „sichtbar“ die Überschrift der verknüpften Notiz eingefügt, darunter verbirgt sich der längere interne Link. Die Navigation mit solchen internen Links ist naturgemäß blitzschnell – es muss ja nicht der Umweg über das Web gegangen werden.

ios-privater-link3

Datum und Uhrzeit dabei

Die zweite Neuerung betrifft den ToDo-Modus in der iOS-Anwendung. Wenn man bisher damit eine Aufgabenliste erstellte, musste man – sofern gewünscht – in einem Extra-Schritt Einzelheiten zu den Erinnerungen setzen. Ab sofort werden bei der Erstellung der Aufgabenpunkte Datums- und Uhrzeit-Felder angezeigt, man spart sich also einen Schritt. Nach wie vor kann man aber „in einem Rutsch“ die Aufgabenpunkte rasch hintereinander eingeben.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.