Neue Funktion: Auto-Ablage

Pocket
[`evernote` not found]

auto-ablage

Einstellungen ändern

Evernote testet momentan eine neue Funktion, die man aber bereits auf seiner Account-Seite aktivieren kann: „Automatische Ablage“. Darunter kann man sich nicht viel vorstellen und Evernote erklärt diese Funktion auch nicht. Gemeint ist damit ein Verfahren, das man schon länger von der Evernote-Clearly-Erweiterung her kennt: Evernote sucht nach inhaltlich verwandten Notizen und – sofern der Dienst fündig – sortiert die Webinhalte gleich ins passende Notizbuch.

Die „Automatische Ablage“ überträgt dieses System auf Notizen, die per Mail an Evernote gesendet werden. Nehmen wir an, dass Sie den Statusbericht Ihrer Smartphone-Jogging-App täglich via persönlicher Evernote-Adresse – z. B. karli1234@m.evernote.com – an ihre Notizen senden. Sie könnten nun zwar durch eine Betreffzeile wie „Wegstrecke gelaufen @laufnotizen #ich #bin #super“ das Notizbuch und die Tags mitgeben (oder eben später in das korrekte Notizbuch einordnen). Aber bei Smartphones ist man froh, wenn man sich Tipparbeit ersparen kann. Mit der aktivierten Funktion ordnet Evernote selbst die Notiz in das Notizbuch „Laufnotizen“ ein und vergibt die entsprechenden Schlagwörter, ohne dass man etwas in die Betreffzeile tippen müsste.

Das Feature ist noch Alpha, aber meine ersten Tests verliefen erstaunlich gut. Sie erreichen den Menüpunkt über die Online-Seite Ihres Accounts, dort der zweite Menüpunkt „Persönliche Einstellungen“.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.