Neuer Outlook-Clipper

Pocket
[`evernote` not found]

outlook-clipper2

bessere Übersicht

Zusammen mit der aktuellen Evernote-Windows-Version (5.8.7, Prerelease) wurde auch der Outlook-Clipper [1] überarbeitet. Der bisherige Clipper hat seit Jahren treu und zuverlässig Mails an Evernote per Elefanten-Button übergeben – aber die neue Version ist deutlich moderner und übersichtlicher gestaltet. Ich persönlich sende zu Evernote nur ausgewählte Mails, z. B. wenn eine bestimmte Aktion erforderlich ist, wenn ich alle Infos zu einem Projekt zusammenführen möchte usw. Dafür ist der Outlook-Clipper wirklich sehr gut geeignet.

Im neuen Layout hat man alle notwendigen Felder im Blick:

outlook-clipper1

Mails mit Infos ergänzen

  1. Der Cursor befindet sich nach dem Aufruf im ersten Feld. Der Clipper übernimmt automatisch die Betreffzeile als Notiz-Titel. Sofern diese nicht aussagekräftig genug ist (z. B. „Support-Ticket 998833“), kann man sofort einen neuen Titel vergeben.
  2. Das Häkchen ist automatisch gesetzt und bedeutet, dass alle Infos der Mail in die Notiz aufgenommen werden (Absender, Mail-Text, Signatur usw.). In vielen Fällen benötigt man nicht unbedingt diese Informationen. Häkchen entfernen – in der Notiz landen die Anhänge „pur“. Feine Sache.
  3. Ebenfalls neu: Jeder Anhang hat nun ein eigenes Kästchen. Man kann also exakt bestimmen, welcher Anhang in der Notiz landet.
  4. Das Notizbuch kann ausgewählt werden. Die Liste ist nun deutlich übersichtlicher und moderner als bisher gestaltet. Auch bei vielen (Unter-)Notizbüchern findet man sich schnell zurecht.
  5. Bei den Schlagwörtern werden die vorhandenen angezeigt – aber erstmals kann man nun direkt neue Schlagwörter vergeben. Ebenfalls sehr praktisch.
  6. Auf Wunsch kann noch ein Kommentar eingefügt werden. Dieser ist später ganz oben in der Notiz zu finden, eine durchgezogene Linie trennt den übrigen Text.

Sofern man Outlook verwendet [2]: wirklich praktisch und gelungen – einfach einmal ausprobieren.

[1] Installiert sich unter Windows automatisch im vorhandenen Outlook bei der Installation von Evernote-Desktop.
[2] Falls man seine Mails über das Web abruft, z. B. via Gmail, kann man für den gleichen Zweck den Web Clipper einsetzen.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

9 Antworten

  1. Dirk sagt:

    Danke für den Hinweis. Punkt zwei ist nicht ganz korrekt. Hier wählt man, falls vorhanden, die Message Threads der verschiedenen Teilnehmer aus.

  2. Horst sagt:

    Für Thunderbird-Nutzer gibt es eine Erweiterung „EnForward“ https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/enforward/

  3. Frank sagt:

    Hallo,
    kann man die Prerelease oder Beta bei Evernote eigentlich bedenkenlos nutzen?
    Ich habe in meinen Optionen Beta Features und Updates deaktiviert.
    Oder ist das noch eine andere Version?

    • Redakteur sagt:

      Generell muss man bei Vorab-Versionen von Fehlermöglichkeiten ausgehen. Ich persönlich habe überwiegend gute Erfahrungen gemacht (aber zur Not könnte ich all meine Daten auch ohne Evernote rekonstruieren). Wer weitgehend auf Nummer Sicher gehen möchte, der sollte nur die Public-Versionen installieren. Die sind zwar auch nicht immer perfekt, bringen aber das geringste Risiko mit sich.

  4. Andreas sagt:

    Ich fand den alten Outlook Clipper besser. Ein Klick auf den Elefanten, und die Nachricht war in Evernote. Wieso muss man jetzt noch mal auf „Speichern“ klicken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.