Notes Plus mit deutscher Handschriftenerkennung

Pocket
[`evernote` not found]

Evernote-handschrift

Evernote verwendet ein OCR-System, das im Hintergrund läuft und Suchvorgänge erleichtert. So kann man beispielsweise seine handschriftlichen Notizen abfotografieren und in Evernote speichern – bei einem späteren Suchvorgang wird der Notizzettel gefunden.
Wer ein iPad hat, kann sich das Abfotografieren sparen, gleich mit einem Stylus in eine der zahlreichen Notizenapps schreiben und das Ergebnis an Evernote schicken.
Mit der bekannten App "Notes Plus" kann man seit heute noch einen Schritt weiter gehen: Handschrift wird nun auch in deutscher Sprache erkannt, in einen beliebigen Textfont umgewandelt und als PDF an Evernote geschickt. Das Ergebnis kann man dann z. B. via Zwischenablage auf seinem PC in Word bearbeiten.

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Alex Tscheulin sagt:

    Habe mir die Sache installiert, erwähnen sollte man vielleicht, dass es insgesamt 4€ (MyScript App und Notes Plus Integration) zusätzlich kostet. Bin mir noch nicht so sicher, ob man das braucht. Ist aber schon mal eine schöne Integration.Ich habe es nicht geschafft eine Erkennung rückgängig zu machen. Weisst du, wie das gehen könnte?

  2. zahama sagt:

    Wie kann man nach Evernote exportieren? Finde in Notes plus nur die Möglichkeit nach Google docs, iTunes,Photo Albums zu exportieren (außer noch als email versenden).

  3. Herby Hankog sagt:

    einfach den Export-Punkt "per Mail versenden" wählen und die persönliche Evernote-Mail-Adresse auswählen (steht in den Account-Informationen auf der Webseite, am besten, im Adressbuch abspeichern – dann muss man immer nur die Anfangsbuchstaben tippen)

  4. charlie sagt:

    Hallo, und wie kann ich die Notizen dann später auf dem Mac weiterbearbeiten?
    Gibt es einen nutzbaren sync oder eine Software/app mit der ich die Notizen abgleichen kann?

    Gruß, charlie

    • Herby sagt:

      Um die Weiterbearbeitung habe ich mich bisher noch nicht gekümmert – in Ermangelung eines Macs werde ich leider auch nichts über dessen Fähigkeiten sagen können. Aber vielleicht hat es ja schon mal ein anderer Leser probiert und schreibt Dir hier eine Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.