Olympiasiegerin Dominique Gisin nutzt Evernote

Pocket
[`evernote` not found]

gisin

Projekt mit Evernote umgesetzt

Ich hatte ja schon einige Beiträge über den Einsatz von Evernote in Bereichen wie Design oder Mode. Heute mal etwas aus dem sportlichen Umfeld: Die Skirennfahrerin Dominique Gisin aus der Schweiz hat gerade Gold in der Abfahrt geholt. Durch Horst bin ich auf eine Artikelreihe von ihr aufmerksam geworden, in der sie erklärt, wie sie mit Evernote gemeinsam mit einem Freund (Marcel Widmer) ein Projekt umgesetzt hat. Für sie waren solche Dinge vor zwei Jahren noch, wie sie selbst sagt, „Neuland“, aber rasch hat sie die Vorteile erkannt. Sie geht insbesondere auf die Besonderheiten ein, als Spitzensportlerin viel unterwegs sein zu müssen. In dem geteilten Evernote-Notizbuch setzte sie auch Ideen um wie beispielsweise eine farbliche Unterscheidung der Texte je nach Autor. Einige Funktionen fehlten ihr beim damaligen Projekt noch in Evernote, die es inzwischen in der Software gibt (hätte es damals schon die Business-Variante gegeben, wäre so gut wie alles machbar gewesen). Hier mal die Links zur Artikelreihe: Teil 1, Teil 2, Teil 3.

(Da wir gerade beim Thema „Schweiz“ sind, nur mal am Rande: Evernote hat für Europa in Zürich eine 100%-Tochter gegründet – während Facebook sich das datenschutzschwache Irland ausgesucht hat.)

Ein dickes Danke an Horst für den Hinweis!

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. … und hätten wir damals schon ein so wertvolles Buch gehabt wie Deines, wär’s wohl noch besser gelaufen als es eh schon ist 🙂

    • Redakteur sagt:

      Der Autor dankt 🙂 Werde dem Verlag sagen, dass er Dir von der neuen Ausgabe, die in ein paar Tagen erscheint, ein Rezensionsexemplar zuschicken soll. Diesmal mit 320 Seiten und vielen neuen Ideen.

  2. Marcel Widmer sagt:

    Oh, sehr gerne! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.