PicPick mit Evernote verbinden

Pocket
[`evernote` not found]

picpick1

Editor mit vielen Funktionen

Das Screenshot-Tool PicPick ist seit Jahren vielen Windows-Anwendern bekannt, da es kostenlos für Privatanwender ist und auch auf dem USB-Stick läuft. Zwar kann Evernote von Haus aus Bildschirmabschnitte einfangen und stellt auch selbst ein erweitertes kostenloses Tool (Skitch, Mac und Win) zur Verfügung, aber PicPick weist noch mehr Funktionen auf, die im Alltag nützlich sein können (Pixel-Lineal, Winkelbestimmung, Präsentationsmodus usw.).

Da man bei PicPick ein externes Programm definieren kann, zu dem man die fertig bearbeiteten Screenshots schickt, lässt es sich recht einfach mit Evernote verbinden: Man trägt in den Optionen (Datei / Optionen / Speichern) den Festplattenpfad zu Evernote ein. Wichtig ist allerdings der zusätzliche Paratmeter <%f> (einschl. eckiger Klammern), sonst funktioniert die Sache nicht. [1]

picpick3

ein Parameter genügt

Unter Datei / Optionen / Aufnahme sollte „PicPick“ und nicht „Externes Programm“ eingestellt werden, sonst wird der Screenshot zu Evernote geschickt, bevor man diesen im PicPick-Editor bearbeiten kann.
Nachdem man seine Ergänzungen angebracht hat, wählt man „Senden an“, „Externes Programm“ – es wird sofort eine Evernote-Notiz mit der Grafik angelegt. Da nicht der Umweg über das Web erfolgt, sondern der Desktop-Client augerufen wird, geht das sehr schnell.

picpick2

an Evernote senden

[1] Im gleichen Dialogfeld lässt sich auch ein Speicherpfad eintragen. Wenn man diesen von Evernote überwachen lässt, kann man sich sogar das „senden an“ ersparen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.