Pocket wird integraler Bestandteil von Firefox

Pocket
[`evernote` not found]

pocket-firefox1

viele Möglichkeiten

Ab sofort kann man auf das Pocket-Plugin bei Firefox verzichten – der Lesedienst ist in der neuesten Version bereits im Browser enthalten. Viele Evernote-Anwender benutzen den Dienst ja als eine Art „Vorsortierer“ für das erste Sammeln. Qualitativ guter Content wird später an Evernote übergeben, was auch bei den mobilen Apps von Pocket tadellos klappt -samt Übergabe der Pocket-Schlagwörter, die von Evernote erkannt werden. Gerade jene Schlagwörter konnte man bisher aber unter Windows nicht direkt beim Clippen vergeben – das ist nun auch auf dem Desktop möglich (1). Unterschiedliche Tags werden durch Komma getrennt. – Ebenso hat das Lesezeichenmenü einen neuen Eintrag erhalten (3)

pocket-firefox2

lesefreundlich

Vor allem aber: eine lesefreundliche Ansicht lässt sich nun sofort einblenden (1). Evernote-Clearly macht das zwar momentan noch einen Tick besser, da dieses Plugin einen Textmarker mit an Bord hat, aber dafür ist die Pocket-Variante direkt in der Adresszeile zu finden.

Nun sollte die Pocket-Webseite noch die umfangreichen Evernote-Übergabe-Möglichkeiten der mobilen Apps aufweisen, dann wäre die Angelegenheit auch auf dem Desktop perfekt.

Weitere Einzelheiten im Pocket-Blog.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Birgit sagt:

    Das ist ja cool, vielen Dank für den Tipp, hab grade auf FF38.0.5 geupdated, jetzt ist das neue Pocket-Icon auch da.

  2. Horst sagt:

    Ja, schöne Sache!
    Ich hatte bisher nur ein Bookmarklet im Browser aktiv, musste dann für die zu übernehmende Seite JavaScript aktivieren – dies entfällt durch die Browser-Integration von Pocket.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.