Praxisbeispiel: Evernote mit Dropbox kombinieren

Pocket
[`evernote` not found]

dropbox-verbinden

Link eintragen

In früheren Beiträgen gab es ja bereits gelegentlich Hinweise, wie man Evernote und Dropbox gemeinsam verwenden kann. Ein Beispiel aus seinem beruflichen Alltag beschreibt hier Michael Lanzinger, der inzwischen den Lesern des Blogs als Gastautor gut bekannt ist.

Neben meiner Tätigkeit als Rechtsanwaltsanwärter unterrichte ich auch an der Universität  und am WiFi-Bildungsinstitut  zu den Themen Privatrecht und Internetrecht.

Natürlich nutze ich Evernote, um meine Lehre zu organisieren sowie abzuhalten, Themen zu sammeln und generell einen Überblick zu behalten. Die anfallenden Dokumente, etwa PDF oder die Klausuren im Word-Dokument-Format, lagere ich allerdings dann doch lieber in Dropbox, da ich hier mit der Ordner-Struktur für mich mehr Ordnung habe. So ist bei mir auch das Anliegen entstanden, den jeweiligen Ordner gleich mit der Notiz verlinkt zu haben.

Vom Modus operandi her wird immer vor Semesterbeginn je (mindestens) eine Notiz pro Lehrveranstaltung sowie ein Ordner in Dropbox angelegt. Um bei den Lehrveranstaltungs-Notizen den Überblick zu behalten lege ich jede LVA-Notiz nach Typ (also z. B. ‚Vorlesung Grundlagen Privatrecht‘) in ein eigens dafür angelegtes Notizbuch ab. Die Notiz selbst bekommt dann noch einen Hinweis auf das Semester im Titel, z. B. ‚WS 14‘ für das Wintersemester 2014/15. So liegen dann alle Notizen für die Vorlesung „Grundlagen Privatrecht“ nach Semestern geordnet in einem Notizbuch. Natürlich kann man auch pro Semester und LVA ein eigenes Notizbuch anlegen, bei mir ist das allerdings derzeit nicht notwendig gewesen.

In der Dropbox gibt es ebenfalls die Gliederung nach LVA-Typen, allerdings erhält dort jede LVA pro Semester ihren eigenen Unterordner. Das heißt es findet sich in Ordner ‚Vorlesung Grundlagen Privatrecht‘ ein Unterordner ‚WS 14‘, in welchem sich alle Dokumente befinden, die ich benötige.

Notizen während der LVA werden natürlich direkt in Evernote gemacht, z. B. mit meinem iPad in der Evernote-App oder aber direkt auf meinen Boogie Board. Da ich jedoch nicht gerne parallel auf Evernote und Dropbox schaue, um zu sehen, wo ich nun was gelagert bzw. vermerkt habe, bin ich nun dazu übergegangen, dass ich die Dropbox direkt mit Evernote verlinke.

Und das geht so:

  1. Ich melde mich bei Dropbox an und gehe dort zu dem jeweiligen Semester-Unterordner der LVA, die ich verlinken möchte.
  2. Dort dann den Link freigeben, etwa direkt in der Ordner-Übersicht mit einem Rechtsklick.
  3. Dann gelangt man gleich zu einer Mail-Maske, wo man den Link jemand freigeben könnte. Hier stattdessen die Option ‚Link anzeigen‘ wählen. Zwar wird der Link (zumindest bei mir) nicht angezeigt, aber in die Zwischenablage kopiert.
  4. Bei Evernote die entsprechende Notiz öffnen und dort, etwa unter ‚Info‘ den Link als Url einfügen.

Et voila, fertig ist die Verlinkung. Nun kann ich sowohl die Notiz bearbeiten, als auch neue Dokumente in den Dropbox-Ordner geben und trotzdem habe ich immer alles aktuell.

Beim Testen habe ich die verschiedenen Links aus den Notizen heraus und ohne Anmeldung bei Dropbox getestet. Das Ergebnis war sehr gut, man wird in den jeweiligen Ordner verlinkt, wo man – ohne angemeldet zu sein – vollen Zugriff auf die Dokumente hat.

Übrigens nutze ich natürlich auch den Web-Clipper bzw Pocket um interessante Artikel für meine LVAs zu sammeln und dann – quasi ausnahmsweise – auch direkt in Evernote zu speichern. In diesem Blog wurde ja auch schon hier gut beschrieben, wie man Pocket besser mit Dropbox sowie Evernote verbinden kann.

Auch ist, vor allem bezogen auf meinen Artikel zu GTD mit Wunderlist/Evernote, noch zu sagen, dass es für die Vorbereitung einer LVA mit den obigen Schritten noch nicht ganz getan ist. Es muss natürlich die Vorbereitung eine gewisse Zeit vor dem Beginn des Semesters erfolgen, schon alleine um die Dokumente zu ordnen, einen Ablaufplan zu erstellen und die Studierenden vorab gut zu informieren. Hier kann man natürlich Reminder bei den einzelnen Notizen in Evernote setzen, ich persönlich nutze jedoch lieber Wunderlist dafür. Aber wie gesagt, mit Reminder und Aufgaben-Kästchen zum Abhaken kommt man ebenfalls ans Ziel, siehe dazu auch diesen Evernote-Hack.

Ich setze mir daher für jede LVA in Wunderlist eine – jährlich wiederholte – Erinnerung mit verschiedenen Sub-Tasks wie etwa ‚Info-Mail an Studierende versenden‘ und habe so die notwenigen Vorbereitungsschritte rechtzeitig und gut im Blick. Der jeweilige Task wird dann noch mit Evernote verlinkt und fertig ist die Vernetzung.

Sicher, man kann jetzt argumentieren, dass ich diese Vorbereitung auch einfacher machen könnte, als drei Programme damit zu bemühen. Aber tatsächlich hält sich der Aufwand vergleichsweise in Grenzen, da die Links und Notizen schnell erstellt sind und die LVAs selbst ohnehin auch nur einmal pro Jahr stattfinden.

Michael Lanzinger

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Stefan Borrmann sagt:

    Das sind sehr hilfreiche Tips. Vielen Dank. Insbesondere weil es mir genauso geht. Für meine Lehrveranstaltungen habe ich in der Dropbox hierarchische Ordner – Notizen wie z.B. Fotos von Mind-Maps aus der konkreten Seminareinheit speichere ich in Notizbücher in Evernote. Der link verbindet nun beides – in eine Richtung.

    Schön wäre natürlich, wenn man nun auch in der Dropbox einen link wiederum zum entsprechenden Evernote-Notizbuch hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.