ScanSnap-Cloud erhält weitere Verbesserungen

Pocket
[`evernote` not found]

scansnap-cloud4

nun auch mit Google Fotos

Über die zahlreichen neuen Möglichkeiten für ScanSnap-Scanner, die durch ein Update geliefert werden, habe ich ja schon vor einigen Wochen berichtet. Heute ging nun das Update auch ganz offiziell in Deutschland an den Start und brachte einige Verbesserungen mit:

  • Als weiterer Cloud-Dienst steht nun auch Google Fotos zur Verfügung. Sofern gewünscht, wandern Bild-Dokumente automatisch zu diesem Dienst, falls man sie nicht in Evernote aufheben möchte.
  • Die Auswahl beliebiger Evernote-Notizbücher klappt nun ohne Probleme, so kann man etwa erkannte Quittungen direkt in das Notizbuch „Steuer-2016“ umleiten.
  • Weiterhin wurde das Datum der in Europa üblichen Formatierung angepasst: ScanSnap-Cloud erkennt, dass das Schriftstück am 28. Nov. 2016 erstellt wurde, filtert automatisch den zentralen Begriff aus der Betreffzeile, vergibt den Dateinamen „20161128_Mahnung“ und schiebt die Unterlage in das Evernote-Notizbuch „Schriftverkehr“. Das alles bei ausgeschaltetem Computer mit einem einzigen Tastendruck – prima umgesetzt!
scansnap-cloud5

rasch konfiguriert

Das Vorgehen bei der Installation hatte ich ja schon beschrieben, die neue Version des Updates ist unter diesem Link zu finden: http://www.fujitsu.com/uk/microsites/scansnapcloud/europe/

 

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Gerhard Noemayr sagt:

    Hallo Herr Hertramph,
    ist es richtig, dass man bei Evernote verschiedene Dokumente einzeln einscannen muss, weil diese nicht als einzelne Bilder gespeichert werden und somit unterschiedliche Belege von einem Scanvorgang als eine Notiz abgespeichert wird.

    • Herbert sagt:

      Das sollte man eigentlich im Profil einstellen können. Mein Vorgehen: Ein Vorgang, z. B. ein Schreiben mit 3 Blättern, wird in den Scanner gelegt. Daraus „bastelt“ mir ScanSnap ein einziges PDF-Dokument. Dann lege ich den nächsten Vorgang ein.

  2. uwe brenner sagt:

    Danke für den Tipp, hatte es zuerst unter Windows am Laufen. Zwischenzeitlich gibt es auch die MacOS Version. Die Funktion ohne Rechner zu scannen spart wirklich Zeit.

  3. Hallo Herr Hertramph,
    durch Ihren Artikel bin ich auf die Scansnap Cloud aufnerksam geworden und wollte sie sofort ausprobieren, leider klappt trotz korrekter Einstellung noch nicht einmal die Anmeldung in der Cloud.
    Meine Suche nach eine Online-Hilfe erbrachte nur lobhudelnde Beschreibungen, jedoch keine Hilfe.
    Kennen Sie eine Seite, deren Inhalt mir helfen könnte, normalerweise findet man seitenweise Diskussion über ein Produkt; hierfür offensichtlich nur Werbung.
    Vielen Dank
    Th. Weidlich

    • Herbert sagt:

      Sofern in Deutschland gekauft: Mit dem Support des Scanners habe ich recht gute Erfahrungen gemacht – es wird per Mail meist innerhalb 1 Tages geantwortet. Auch telefonisch erhält man Beratung. Gehört zu Siemens, wenn ich mich recht entsinne: Sitz Düsseldorf.

  4. Thomas Weidlich sagt:

    Vielen Dank für die rasche Antwort, werde ich versuchen.

  5. Th. Weidlich sagt:

    Vielen Dank für Ihren guten Rat.
    Die Hotline hat perfekt reagiert, nach drei E-Mails, die letzte war die Dankes-E-Mail, funktioniert die cloud perfekt.
    Nochmals vielen Dank,
    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas Weidlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.