Sketchnote und Penultimate

Pocket
[`evernote` not found]

Papierbuch an Evernote

Papierbuch an Evernote

Gerade ist das Original-Handbuch „Sketchnote“ von Mike Rhode in deutscher Sprache erschienen. Inzwischen ist diese Visualisierungsmethode durch Barcamps, Workshops usw. vielen bekannt. Die Grundidee: Durch einfache Grafiken bringt man Sachverhalte eines Vortrags, einer Präsentation oder eines Themas allgemein „auf den Punkt“. Dabei überlegt man sich Verknüpfungen, Zusammenhänge usw., so dass sich ein Inhalt im Kopf „verankert“. Wenn Sie bei Flickr einmal das Suchwort „Sketchnote“ eingeben, erhalten Sie rasch einen Eindruck vom Stil dieser Notizart. Das Handbuch ist eine sehr gut gemachte Anleitung mit vielen Beispielen, so dass man nach einigen Versuchen rasch auf den Geschmack kommen wird.

Good Old School ist es natürlich, z. B. ein Skizzenbuch samt Stiften mit sich zu führen. Aber wenn man ein iPad zur Hand hat, kann man gerade beim Erlernen anders vorgehen: Evernote-Penultimate ist kostenlos, dazu ein Stylus (man muss nicht gleich Evernote-Jot Script verwenden, der günstige Bamboo tut es auch). Fertig. Jetzt einfach Penultimate öffnen und aus dem Buch jene Stellen direkt auf einer Seite einfügen, die man nachzeichnen möchte. Das geht so flink, dass man es gleich für eine Reihe von Skizzen erledigen kann und damit sein eigenes kleines Übungsbuch mit sich führt, ohne das großformatige Print-Buch bei sich haben zu müssen. Ob im Wartezimmer oder bei Zugfahrt – täglich eine kleine Übung umsetzen – und schon mal wird man Sie „Meister des Stifts“ nennen. Und da mit Penultimate alle Ihre Zeichnungen in Evernote landen, können Sie ein besonders gelungenes ergebnis später einfach per Drag’n Drop von Evernote in Ihre PowerPoint-Präsentation ziehen.

zeichnen-penultimate2

auch unterwegs bequem

Übrigens: Im Unterschied zu anderen Notizprogrammen aktualisiert Penultimate Ihre Zeichnung in Evernote. Wenn Sie also auf Seite 3 Ihre Penultimates ein Haus gezeichnet haben, dann erst mal auf S. 4 einen Baum und auf S. 5 eine Brücke, einen Tag später die Ziegel des Hauses rot anmalen und zwei Wochen später eine Schildkröte der Brücke hinzufügen – immer haben Sie in Evernote die aktuelle Zeichnung, ohne dass doppelte Notizblätter entstehen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.