SugarSync, Dropbox & Co.

Pocket
[`evernote` not found]

sugarsync

Es geht auch ohne Umwege.

Leute, die mit den Möglichkeiten von Evernote noch nicht so vertraut sind, halten die Software oft für ein „Online-Festplatten-Tool“ wie Dropbox, SkyDrive, Box.net usw. Wenn man kleinere Datenmengen hat, so erfüllt Evernote auch diesen Zweck und man benötigt kein gesondertes Programm. Die eigentlichen Stärken von Evernote liegen ja auf anderen Gebieten, so dass viele Anwender parallel die genannten Dienste einsetzen. Beide Varianten ergänzen sich auch hervorragend, so kann man z. B. von Evernote einen Dropbox-Ordner überwachen lassen, der immer die „Endproduktionen“ eines Projekts aufnimmt. Die Stadien davor verbleiben hingegen bei Dropbox usw.

Am Beispiel vom SugarSync [1] möchte ich noch einen anderen Verwendungszweck beschreiben. Der übliche Vorgang, wenn ich beispielsweise an einem PDF-Dokument unterwegs arbeiten möchte, ist ja, die Datei einfach in eine Evernote-Notiz auf dem Desktop zu ziehen, dann habe alle Informationen in den mobilen Apps zur Hand und kann mir im Zug z. B. weitere Anmerkungen zur Datei notieren, beim Messe-Rundgang Fotos zur Datei speichern usw. Aber manchmal wird man von der Kreativität erst unterwegs übermannt und das Dokument ist nicht in Evernote aufgenommen. Sofern man es aber, z. B. im Rahmen eines Backups, auf seiner Online-Festplatte hat, kann man es meist ohne jegliche Umwege in Evernote aufnehmen: Einfach in der App seines Online-Dienstes markieren und „Öffnen mit …“ klicken, anschließend Evernote auswählen. Und schon hat man eine Notiz, die man weiter bearbeiten kann. SugarSync [2] ist in diesem Bereich besonders flexibel, da dieser Dienst die Überwachung beliebiger Festplatten-Ordner zulässt (während das bei Dropbox nur über Umwege möglich ist). Aber da hat jeder seine eigenen Vorlieben, daher einfach mal ausprobieren, ob das auch mit der App des eigenen Dienstes klappt. Und Android-Nutzer werden es mit der Übergabe von Dateien ohnehin einfacher haben.

[1] Übrigens wurde von SugarSync gerade die Desktop-Version 2 (Beta) veröffentlicht, die eine sehr gute Figur macht.
[2] Wer was zum Lächeln haben möchte, der sollte sich das PR-Video von SugarSync nicht entgehen lassen – insbesondere die Aussage der Darstellerin bei 2:30 entlockt einem ein Schmunzeln 🙂 Und falls jemand auf den Geschmack gekommen ist und sich bei SugarSync anmelden möchte, dann kann er mit diesem Link 500 MB Speicherplatz zusätzlich zu den kostenlosen 5 GB generieren (Ihr könnt aber auch in den Kommentaren Euren eigenen Dienst mit Ref-Link aufführen – schließlich haben immer beide Seiten etwas davon).

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.