TaskClone für Wunderliste, Trello & Co.

Pocket

taskclone1

Weitergabe per Schlagwort

Oft werden neben Evernote Programme wie Wunderlist, Asana, Trello, OmniFocus usw. genutzt. Der Dienst TaskClone kümmert sich um den Transfer von Evernote-Aufgaben zu diesen Anwendungen auf eine pfiffige Weise: Es genügt, wenn man seiner Notiz ein zuvor definierbares Schlagwort verleiht – schon wandern die Inhalte der Checkboxen von Evernote in die externe Aufgabenplanung. Zugleich erhalten bereits übertragene ToDo-Punkte eine Markierung – man kann die Liste innerhalb von Evernote also später ergänzen und nur die neu hinzugekommenen Aufgaben werden übertragen. Die Basis-Version ist kostenlos, will man umfangreichere Einstellungen übermitteln oder auch den Google Kalender füttern, so kann man für ca. 1 Euro im Monat seinen Account erweitern.

Das Vorgehen am Beispiel Wunderlist
Die Verknüpfung zwischen den Diensten ist von Angeboten wie z. B. IFTTT bekannt: Man stellt eine Verbindung zwischen Evernote, TaskClone und dem beabsichtigten Dienst her. Am Beispiel von Wunderlist bedeutet dies, dass man als Ziel-Mail-Adresse „me@wunderlist.com“ einträgt. Außerdem wählt man aus seiner Evernote-Schlagwort-Liste das gewünschte Stichwort aus, das man beliebig definieren kann, z. B. „AnWunderlist“ oder „Aufgabe“ oder was auch immer. Im Fall von Wunderlist muss man TaskClone noch erlauben, die Absenderadresse von Google Mail zu nutzen, nur so akzeptiert Wunderlist die eingehenden Aufgaben.

Ist alles erledigt, so wird folgender Prozess in Gang gesetzt: TaskClone hält Ausschau nach neuen Evernote-Notizen, die das eingestellte Schlagwort (hier: „AnWunderlist“) erhalten haben. Wenn man möchte, kann man als weitere Eingrenzung ein Notizbuch auswählen, so dass z. B. nur Notizen aus dem Evernote-Notizbuch „Besprechungen“ nach dem Schlagwort durchsucht werden.

taskclone2

Schlagwort und Notizbuch auswählen

Weist eine Notiz dieses Schlagwort auf, wird von TaskClone überprüft, ob der Notizinhalt Checkboxen aufweist. Dabei ist es gleichgültig, an welcher Stelle innerhalb der Notiz sich die Boxen befinden – am Anfang, in der Mitte, am Ende usw. ist egal. Die gefundenen Zeilen werden automatisch mit einem – ebenfalls definierbaren – Kürzel markiert (Standardeinstellung „|TC|“). Dadurch kann TaskClone später erkennen, ob die gleiche Notiz mit neuen Aufgaben ergänzt wurde – nur diese werden übertragen, wodurch Doppelungen vermieden werden.

Die restlichen Notiz-Inhalte, Text ohne Checkboxen, angehängte Dateien usw., verbleiben bei Evernote, werden also nicht übertragen. Allerdings wird der interne Link zur Evernote-Notiz (= evernote://xyz) an die Aufgaben gehängt, so dass ein Klick genügt und die Original-Notiz wird aufgerufen. Bei Wunderlist tauchen die gefundenen Zeilen als Einzelaufgaben im Eingangskorb auf.

Die Übertragung erfolgte bei meinen Tests nicht in „Echtzeit“ – es konnten schon mal 20 Minuten vergehen, bis die Aufgaben in Wunderlist erschienen. Das finde ich nicht besonders tragisch, denn für Alltagslisten wie „Milch“, „Butter“, „Brot“ wird man wahrscheinlich direkt die entsprechende App starten. Der Vorteil von Taskclone liegt aus meiner Sicht eher darin, dass man die Übertragung nicht vergisst und auch spätere Ergänzungen berücksichtigt werden. Die Entwickler sind sehr um Verbesserungen bemüht und greifen Feedback von Nutzern gerne auf (in einigen Wochen erscheint Version 2 mit zahlreichen Vereinfachungen und Ergänzungen).

taskclone3

Aufgabe samt Evernote-Link

 

 

Das könnte auch interessant sein...

6 Antworten

  1. tobewiltob sagt:

    Sehr interessanter Beitrag, wo genau muss man die Mail-Adresse (me@wunderlist.com) eintragen? Beim TaskClone-Setup oder in Evernote?

    Vielen Dank;)

  2. David sagt:

    Erstmal vielen Dank für deine tollen Berichte. Klasse Arbeit.
    Was mich noch interessiert, was aber sicher nicht funktioniert.
    Werden die Checklisten denn auch im Evernote als erledigt markiert nachdem ich sie in wunderlist erledigt habe?

    Vg
    David

    • Redakteur sagt:

      In der Basis-Version nicht. Ich müsste mir die Premium-Variante näher ansehen, vielleicht sieht auch die Version 2 etwas in dieser Richtung vor.

  3. Jürgen sagt:

    Ich nutze Remember The Milk. Notiz mit Erinnerung versehen und schon ist die Aufgabe in RTM angelegt sogar mit Link zur Notiz. Aufgabe in RTM oder Evernote als erledigt markieren und sie ist in beiden Systemen erledigt.

  4. Markus sagt:

    Habe alles gemacht wie beschrieben.
    Aber bei mir kommen die Tasks nicht in Wunderlist an. In Evernote werden die Tasks mit TC markiert.
    In TaskClone habe ich zudem die Meldung dass Mails abgesetzt wurden. Aber woher wissen die Server das me@wunderlist.com mein Account ist und bei mir ein Eintrag stattfinden soll?

    • Redakteur sagt:

      Wunderlist überprüft die Absenderadresse – und da man bei der Einrichtung in TaskClone eingeben musste, dass man Gmail beim Übermitteln gestattet, den Gmail-Absender einzusetzen, ordnet das Wunderlist korrekt zu. Wie das mit anderen Mail-Absendern, die nicht über Gmail laufen, ist – da bin ich überfragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.