Übersetzungen speichern

Pocket
[`evernote` not found]

uebersetzungen1

ein Klick genügt

Auf dem Tech-Blog von Caschy wurde gerade ein Tool empfohlen, dessen Entwicklerseite auf einem Server in Kolumbien liegt und in polnischer Sprache verfasst ist. Nun ist mein kolumbianisches Polnisch etwa so gut wie mein koreanisches Mandarin – aber der Entwickler hatte zum Glück den Google-Übersetzer eingebaut.

Wer Chrome benutzt, der bekommt ohnehin immer automatisch die Leiste mit dem Übersetzungsangebot angezeigt, sobald er eine nicht-deutsche Webseite aufschlägt (in Firefox kann man das mit Pluins nur bedingt nachrüsten). Die Qualität der Übersetzungen schwankt natürlich, ist aber inzwischen ganz akzeptabel, so dass sich eine Archivierung lohnt.

Evernote kann derart übersetzte Seiten speichern (Web Clipper oder Clearly). Erhalten bleibt im Feld „Quell-URL“ der Original-Link. Sollte man später also beim Lesen in Evernote Zweifel daran haben, ob „kristallbedeckte Schallplattenbezug“ zum Rezept für sizilianischen Kaiserschmarren passt, kann man noch mal nachschlagen …

uebersetzungen2

Übersetzungen speichern

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Gero M. sagt:

    Hallo Herbert,

    es würde mich mal interessieren, wie das funktionieren soll. Ich benutze Firefox und kann ganze fremdsprachige Web-Seiten ohne weiteres mit Google übersetzen lassen. Das Übertragen der übersetzten Seiten mit Hilfe des Webclippers oder Clearly an Evernote klappt aber nicht. Die Seiten werden zwar an Evernote übermittelt, erscheinen dort allerdings ohne Text (weder der übersetzte noch der originale).

    Welches Plugin soll das können?

    Viele Grüße Gero M.

    • Redakteur sagt:

      Danke für den Hinweis. Stimmt, FF-Plugins haben Probs mit ganzen Webseiten (Textstücke kann man natürlich markieren und an Evernote schicken). Habe den Artikel angepasst.

  2. Gero M. sagt:

    Schade. Falls hier jemand eine Idee hat, wäre ich dankbar. Wollte schon des Öfteren übersetzte Websites abspreichern, bin aber jedesmal daran verzweifelt. Habe es dann meistens per Screenshot gemacht, was aber auch keine perfekte Lösung ist, da man bei längeren Seiten immer mehrere machen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.