Update: 1Password-Integration und erweitertes Share-Menü (iOS)

Pocket
[`evernote` not found]

1password-evernote

Passwort-Manager auch für Evernote

Mit dem gestrigen Update für Evernote unter iOS gelangt nun auch die 1Password-Integration auf den Startbildschirm. 1Password ist recht beliebt [1], da das Programm viele Funktionen aufweist. Sofern man sich auf seinem Gerät abmeldet und daher beim nächsten Start den Anmeldeschirm zu sehen bekommt, ist dort ab sofort auch das typische Schlüssel-Symbol für den Start von 1Password zu sehen. Kann man machen, ist aber eigentlich umständlich. Evernote kann ja, sofern Premium-Account, die iOS-eigenen Sperrmöglichkeiten benutzen – samt Zeitschloss, Fingerabdruck usw. Aber da sind die Vorlieben der Anwender unterschiedlich – sicher ein Pluspunkt, auch eine solche Option zur Verfügung zu haben. Übrigens sollte eine ähnliche Integration von 1Password auch ab Android 4.3 möglich sein (siehe hier).

1password-evernote2

endlich auch Schlagwörter

Sehr willkommen wird jedenfalls vielen iOS-Anwendern eine neue Möglichkeit im allgemeinen Teilen-Menü sein: Zusätzlich zu einem Notizbuch lassen sich nun auch die Schlagwörter auswählen. Ebenfalls dabei: das erweiterte Shortcut-Menü für Bluetooth-Tastaturen (iPad), im Skizzenmodul die Erkennung rechter Winkel usw. (siehe hier).

[1] … und teuer. Ich persönlich bevorzuge die kostenlose Open-Source-Software Keepass.

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Joachim Fischer sagt:

    Ich nutze 1Password. Der Preis wird gerade günstiger, 1Password stellt, wie viele andere Firmen, auf jährlich zu zahlendes Abo um. Ich habe einen Family Account für 7 Nutzer für knapp 42 € pro Jahr. Das ist deutlich billiger als Roboform, aber natürlich teurer als Keepass. Dafür ist 1Password besser integriert an vielen Stellen. – Der Knopf im Anmeldefenster von Evernote ist sehr praktisch beim Umschalten zwischen mehreren Evernote-Accounts, was trotz der Freigabe-Möglichkeit immer wieder nötig ist, z. B. wenn neue Schlagwörter vergeben werden sollen.

  2. Joachim Fischer sagt:

    Die Programm-Oberfläche ist komplett in (gutem) Deutsch. Man kauft über den App-Store, der ja auch deutsch ist. – Die Webseite von Agilebits gibt es nur auf Englisch, die Kommunikation mit den sehr freundlichen Mitarbeitern dort habe ich auch in Englisch geführt.

  3. Joachim Fischer sagt:

    Richtig. Bei Windows gibt es 2 Versionen: Eine für Win 10 dort im App-Store und eine ältere für Win 7, die leider die neue Family-Funktion noch nicht beherrscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.