Web Clipper 6 – Schaltzentrale im Browser

Pocket
[`evernote` not found]

webclipper6-1

viele neue Funktionen

Die Evernote-Erweiterung „Web Clipper“ für unterschiedliche Browser gibt es schon seit vielen Jahren: Mit ihr können Webseiten oder Ausschnitte davon per einfachem Klick als Evernote-Notiz aufgenommen werden. Für den Chrome-Browser (Firefox und Safari folgt) ist gerade Version 6 erschienen – völlig neu überarbeitet und mit zahlreichen neuen Funktionen. Da Evernote in seinem Blog die Einzelheiten dazu ausführlich darstellt, erspare ich mir hier eine Doppelung und verweise auf den entsprechenden Artikel. Dafür gibt es ein paar Hinweise zu der Erweiterung (Screenshots entnommen vom Weblog „Karls Technik“, der übrigens gerade ein Evernote-Buch verlost).

webclipper6-2

besondere Markierung

Wenn man die Marikierungstools aktiviert, wird bei den meisten Instrumenten die Webseite in eine Grafik umgewandelt und so auch in der Evernote-Notiz gespeichert. Sofern einem der Textmarker genügt, sollte man mit diesem arbeiten. Denn so wird die Webseite „ganz“ in Evernote übernommen und man kann den Text dort weiterhin bearbeiten. Die gleiche Markierungsfunktion hatte bisher zwar schon Clearly, doch jetzt kann man auch in Webseiten markieren, die ihre Formatierungen behalten.

webclipper6-4

Erinnerung vergeben

Man kann auch direkt einen Termin zur Vorlage vergeben – das gewohnte Wecker-Symbol erscheint allerdings erst, nachdem man den Speicher-Button gedrückt hat. Im Fall der Webseite von „Karls Technik“ gibt es zum Beispiel einen Termin, an dem die Verlosung endet. Wenn man diesen direkt im Web Clipper eingibt, wird man später in Evernote daran erinnert, noch rechtzeitig teilzunehmen.

webclipper6-3

Einstellungen

Weiterhin lohnt ein Blick in die Optionen der Erweiterungen. Neben der Festlegung eigener Tastenkombinationen lassen sich dort viele persönliche Einstellungen vornehmen, etwa die Vergabe eines bestimmten Schlagworts oder das Ausschalten des „Smart Fillings“, das viele Anwender eher verwirrt.

Zur Frage, ob der neue Web Clipper Clearly überflüssig macht: Ja und nein. Der Menüpunkt „Artikel ohne Formatierungen speichern“ bewirkt ja die gleiche (oder ähnliche) Ansicht, die man über Clearly erhält – aber man muss zunächst das Clipper-Icon im Browser anklicken und danach den etnsprechenden Menüpunkt. Momentan finde ich es noch etwas flotter, Clearly parallel als Icon im Browser installiert zu haben.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.