Wie nutzt Phil Libin Evernote?

Pocket
[`evernote` not found]

phil-libin-evernote

flexible Nutzung

Ein Blick hinter die Kulissen gewährt Phil Libin, der CEO von Evernote, ganz gerne mal. So wissen wir inzwischen, dass die Angestellten von Evernote Haushaltshilfen spendiert bekommen, damit sie öfter mal entspannen können (Uni Ulm – hörst Du das???!!!) 🙂 Aber das ist jetzt nicht das Thema, sondern: Wie geht der Meister selbst mit Evernote um? Hat er 2 Millionen Notizen gesammelt? Nutzt er ein teuflisch ausgefeiltes System? Erledigt er Alltagsdinge in Sekundenbruchteilen? Nun, Phil geht die Sache ziemlich entspannt an. Erstmal kommt alles ins Eingangskörbchen und wiedergefunden wird es hauptsächlich via Suchfunktion. Mit rund 9.000 Notizen liegt er auch eher im mittleren Feld – der Evernote-Nutzer mit der höchsten Notizenanzahl steht inzwischen bei rund 70.000 …

Die meisten seiner Notizbücher nutzt er, um Informationen zu teilen oder mitgeteilt zu bekommen: Eins teilt er mit den anderen Aufsichtsratmitgliedern, eins unterhält das Unternehmen für alle Mitarbeiter mit kurzen Stichpunkten zu „Neulingen“ und ein Mitarbeiter pflegt ein „Takeout-Menu“-Notizbuch für seine Kollegen.

Hier gibt es den ganzen Bericht.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.