Zeichenmodus für Unterschriften nutzen

Pocket
[`evernote` not found]

evernote-unterschr1

schnell erledigt

Viele mobile Apps, z. B. zum Bearbeiten von PDF-Dateien, verfügen über die Möglichkeit, rasch eine Unterschrift – zur Not mit dem Finger – einzufügen. Allerdings habe ich oft die Situation, dass ich gerade am Desktop eine Datei bearbeite und hier nun eine Signatur in einer Word-, Excel- oder PDF-Datei einfügen möchte. Klar könnte man jetzt hin- und her schieben oder spezielle Apps verwenden. Aber da man Evernote ohnehin schon auf seinen Geräten installiert hat, geht das viel einfacher:

  • in der mobilen Evernote-Version den Zeichenmodus aufrufen, Unterschrift „zeichnen“;
  • synchronisieren;
  • Evernote-Notiz auf dem Desktop aufrufen und Unterschrift in das gewünschte Programm kopieren.
evernote-unterschr2

Unterschrift in Office übernehmen

Zusätzliche Tipps

  • Unter Android kann man ein Einzel-Widget mit der Zeichenfunktion definieren, das mit einem Evernote-Notizbuch „Unterschrift“ verbunden wird.
  • Drag-and-drop funktioniert in diesem Fall [1] auf dem Desktop zwar nicht, aber ein rascher Doppelklick plus Zwischenablage kostet ja auch kaum Zeit.
  • Falls im Dokument der Hintergrund der Grafik stört: z. B. in Word die Option „hinter den Text“ für die Unterschrift wählen oder in Excel die Hintergrundfarbe auf „transparent“ setzen [2].

[1] Bei anderen Grafiken in einer Notiz schon. Aber in diesem Fall wurde die Grafik über die Zeichenfunktion angelegt und Evernote möchte verhindern, dass man ungewollt Änderungen vornimmt und so später in diesem Modus keine Bearbeitung mehr möglich ist.
[2] (Doppelklick im Dokument auf Grafik, „Format“, „Anpassen“, „Farbe“, „Transparente Farbe bestimmen“)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.