ZIP-Archive in Notizen (iOS, Mac, Linux)

Pocket
[`evernote` not found]

zip-archiv1

ZIP-Viewer und Entpacker bereits eingebaut

Neben Artikeln, Webseiten und PDF-Dateien speichere ich mobil gelegentlich ZIP-Dateien direkt in Evernote. Pressemappen sind beispielsweise gerne gezippt oder auch Zusammenstellungen von Unterrichtsmaterialien. Dabei geht es heute kaum noch um die Verkleinerung von Dateigrößen – bei den aktuellen Bandbreiten macht sich das nicht weiter bemerkbar. Wichtiger ist die Übersichtlichkeit: die ZIP-Datei enthält verschiedene Ordner, in denen Dateien verteilt sind (z. B. nach Projektabschnitten oder Dateityp). Besonders praktisch: die Evernote-Apps von iPhone und iPad haben einen entsprechenden ZIP-Entpacker bereits eingebaut. Sprich: man kann sich bequem durch die Ordner hangeln, Fotos, PDFs, Office-Dateien direkt in Evernote öffnen (unbekannte Dateitypen an andere Apps übergeben).

zip-archiv2

Ordnerstrukturen bleiben erhalten

Allerdings habe ich mich lange gewundert, warum das Anzeigen von ZIP-Dateien manchmal problemlos klappte – in anderen Fällen absolut nicht funktionierte. Auch ein Chat mit den Evernote-Support-Mitarbeitern blieb erfolglos, so dass ich die Archive unter die Lupe genommen habe. Anfangs dachte ich, es würden unterschiedliche Kompressionsverfahren eingesetzt (Store, Deflate usw.). Die problemlosen Archive enthielten die Dateien zwar unkomprimiert, wenn ich aber ein eigenes Archiv mit WinZIP oder 7-Zip auf die gleiche Weise erstellte, blieb das Problem erhalten.

Erst ein tieferer Blick in das „Erstellungssystem“ brachte Klarheit: Dateien in Archiven, die in Ordnung waren, enthielten als Kennung „UNIX“, waren also wahrscheinlich von den Presseagenturen auf Macs erzeugt worden. Zwar mangelt es mir an einem Mac (leider 😉 ), aber das Betriebssystem meines Synology-NAS basiert ja auf Linux und der dortige Dateimanager hat natürlich eine Archivierungsfunktion eingebaut. Also über NAS ein Archiv erstellt, an Evernote übergeben – und problemlos ließ es sich unter iOS öffnen. Vielleicht gibt es auch Windows Tools, die so etwas fertig bringen, dann Tipps bitte in den Kommentaren.

zip-archiv3

ZIP-Dateien mobil übergeben

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Horst sagt:

    Unter Windows 8.1 öffnet bei mir der Windows-Explorer die ZIP-Datei. Wenn dort dann das Vorschaufenster aktiviert ist wird auch ein PDF angezeigt (Blättern, Ansicht vergrößern).

    Aber vielleicht kommt die ja die oben beschriebene EN-Integration auch noch in der Windows-Version?

    • Herbert sagt:

      Windows kann seit einigen Versionen (seit XP oder Vista?) ZIP-Dateien packen und entpacken, was dann wie ein „normaler“ Datei-Ordner aussieht. Wenn man es bei dieser Grundeinstellung belässt, öffnen sich angehängte ZIP-Dateien quasi „im Dateimanager“. Bei meinem Windows sind ZIP-Dateien mit einem anderen Tool verknüpft (WinZIP, ebenfalls bei Anwendern beliebt: WinRAR), so dass sich beim Klick in Evernote dieses Tool öffnet und die Dateien anzeigt. Da das alles sehr schnell geht, braucht Evernote aus meiner Sicht auf dem Desktop nicht unbedingt selbst die ZIP-Funktion. Bei mobilen Geräten macht es etwas mehr Sinn, da man dort oft die Datei erst zu einer zusätzlichen App umleiten muss (z. B. Goodreader unter iOS), dort entpacken, dann anschauen, entpackte Dateien löschen usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.