Markiert: PDF

scansnap-passwort1 15

ScanSnap: verschlüsselte Dokumente übertragen

Die ScanSnap-Modelle sind bei Evernote-Anwendern sehr beliebt: Innerhalb von Sekunden können auch große Papiermengen in die gewünschten Evernote-Notizbücher wandern (der iX500 ist z. Zt. die Nr. 1 bei Amazon in der Rubrik „Dokumentenscanner“). Über...

fotos-zu-pdf 2

Foto-Anhänge im PDF-Format speichern (Windows)

Immer mal wieder komme ich hier im Blog auf das kostenlose Mini-Tool „IrfanView“ zu sprechen. Ob man damit nun seinen Scanner mit Evernote verknüpft oder Indexblätter für eigene Foto-Verzeichnisse als Notiz aufnimmt – außer...

pdf-mix1 7

Mix Dir Deine PDF (Java)

Fast ein Drittel meiner Evernote-Notizen enthalten PDF-Dateien: vom Zeitungsartikel-Scan über Unterrichtsentwürfe bis hin zu wissenschaftlichen Aufsätzen – halt alles, was ich für Projekte und Beruf zum raschen Finden und Nachschlagen benötige. Für Besprechungen, Tagungen,...

gut für Tagungen 1

PDF mit Index-Blatt

Mit Evernote kann man ja – sowohl via Desktop-Anwendung als auch über die mobilen Apps – PDF-Dateien direkt annotieren. Automatisch erzeugt Evernote dabei eine spezielle Index-Seite samt Sprungmarken. Einen sehr praktischen Anwendungsfall beschreibt Felix...

file-cabinet 0

PDF Cabinet – neue iOS 8 Erweiterung (iPad)

So langsam trudeln immer mehr Apps ein, die die Besonderheiten von iOS 8 nutzen. Der mobile WebClipper von Evernote speichert ja nun die ganze Webseite direkt in eine Evernote-Notiz (Artikel) in einem bearbeitbaren Format....

pdf-bearbeiten 2

PDF-Dokumente ergänzen

Viele meiner Studenten gestalten ihre Klausurvorbereitungen mit Bergen von Papier und Leuchtmarkern. Obwohl Vorlesungsskripte seit vielen Jahren nur noch digital zur Verfügung gestellt werden. Prinzipiell ist gegen diese Art der Vorbereitung auch nichts einzuwenden,...

pdf-anmerkungen1 3

Neu: PDF-Anmerkungen unter Windows

In der aktuellen Evernote-Prerelease [1] tauchen nun erstmals Kommentierungsmöglichkeiten für PDF-Dateien auf. Unter Mac und bei den mobilen Apps gibt es das schon länger, unter Windows konnte man bisher aber nur Webseiten und Grafiken...